Wir beraten Sie gerne persönlich +49 (0) 6083 - 32 99 301

Israel_2017
Israel_Jordan_Geschichte_01

Israel und Jordanien - Auf den Spuren der Geschichte


Gruppenreise, 11 Tage, ab / bis Frankfurt

1. Tag: Ankunft Tel Aviv Flughafen - Transfer zum Hotel

Israel_Jordan_Geschichte_RV_01

Am Flughafen Ben Gurion werden Sie von Ihrer Reiseleitung bereits erwartet, Ihr Transfer bringt Sie zu Ihrem Hotel in Tel Aviv. Der Rest des Tages steht zu Ihrer freien Verfügung. Genießen Sie die ersten Eindrücke, lassen Sie sich durch die geschäftigen Straßen treiben und beobachten das Leben auf der Strandprome- nade oder im modernen Hafenviertel. Tel Aviv ist eine junge israelische „Boomtown“ mit zahlreichen Cafés und Restaurants.

Oder Sie spazieren entlang der Küste in südlicher Richtung auf den Turm von St. Peter zu, der die Altstadt von Jaffa markiert, das einst vor den Toren Tel Avivs lag.

Abendessen und Übernachtung in Tel Aviv.

Ihr Hotel: Sea Net Hotel o.ä.

(photo credit www.goisrael.com)

Genießen Sie auf dieser Reise die vielfältigen Eindrücke beider Länder: in Tel Aviv spüren Sie das quirlige Leben einer modernen Metropole am Meer, bevor es auf der einstigen römischen Handelsstraße Via Maria nach Caesarea geht. Über Haifa und die alte Kreuzfahrerstadt Akko erreichen Sie die Region am See Genezareth; hier folgen Sie den historischen Spuren Jesu und besuchen die heiligen Stätten.


Ein Besuch in der Verkündigungskirche in Nazareth und der Taufstelle Jesu am Jordan sind weitere Höhepunkte der Reise.


Ein Bad im Toten Meer sorgt für Entspannung nach den ersten intensiven Eindrücken.


Bei 2 Übernachtungen im Kibbuz erhalten Sie einen Einblick in die einzigartige Philosophie einer klassenlosen Gesellschaft.


Unvergesslich wird Ihnen Jerusalem mit dem Ölberg bleiben – über die Via Dolorosa führt Sie der Weg zur Grabeskirche.


Über den Jordan geht es weiter nach Jordanien. In Amman treffen Historie und Moderne aufeinander; in Mandaba bestaunen Sie das berühmte Mosaik und die traumhaft schöne Ruinenstadt Petra bezaubert mit ihren gigantischen Bauwerken aus rotem Stein.


Im Wadi Rum gehen Sie auf Jeepsafari und übernachten im Camp in Beduinenzelten, bevor Sie zum Toten Meer zurückkehren.


Gruppenreise, 11 Tage, garantierte Abfahrt ab 2 Teilnehmern, ab/bis Frankfurt (weitere Abflughäfen auf Anfrage)

Höhepunkte

  • Altes und modernes Tel Aviv
  • Besuch in Caesarea Maritima und Haifa
  • 2 Übernachtungen im Kibbuz
  • Bootsfahrt über den See Genezareth
  • Nazareth und die Verkündigungskirche
  • Ausgiebiger Besuch in Jerusalem
  • Stadtrundfahrt in Amman
  • Das Mosaik von Madaba
  • Ausgiebige Besichtigung der Stadt Petra
  • Jeepsafari im Wadi Rum
  • Übernachtung im Wüstencamp
  • Baden im Toten Meer

Israel und Jordanien

Auf den Spuren der Geschichte

Gruppenreise, 11 Tage, ab / bis Frankfurt

Preis: ab 2449,- €

Preis incl. Flug ab Frankfurt/Main

Garantierte Abfahrt ab 2 Teilnehmern


15.10.2017 – 25.10.2017

2579,- € pro Person im Doppelzimmer


09.11.2017 – 19.11.2017

2449,- € pro Person im Doppelzimmer


03.12.2017 – 13.12.2017

2469,- € pro Person im Doppelzimmer


15.02.2018 – 25.02.2018

2449,- € pro Person im Doppelzimmer


08.03.2018 – 18.03.2018

2579,- € pro Person im Doppelzimmer


01.04.2018 – 11.04.2018

2579,- € pro Person im Doppelzimmer


15.04.2018 – 25.04.2018

2579,- € pro Person im Doppelzimmer


06.05.2018 – 16.05.2018

2479,- € pro Person im Doppelzimmer


14.10.2018 – 24.10.2018

2579,- € pro Person im Doppelzimmer


08.11.2018 – 18.11.2018

2449,- € pro Person im Doppelzimmer


29.11.2018 – 09.12.2018

2449,- € pro Person im Doppelzimmer


26.12.2018 – 05.01.2019

2449,- € pro Person im Doppelzimmer


EZ-Zuschlag: 479,-€


Aufpreis für höhere Hotelkategorie auf Anfrage.


Gern unterbreiten wir Ihnen Vorschläge zur individuellen Erweiterung/Verlängerung dieser Reise.

Termine und Preise:

2. Tag: Tel Aviv - Jaffa   Caesarea Maritima   Haifa   Akko   See Genezareth

Israel_Jordan_Geschichte_RV_02

Yaffo ist der eigentliche Name des alten arabischen Stadtteils von Tel Aviv, er glänzt mit hervorragend restaurierten Gebäuden, bunten Märkten und Gassen sowie einem der ältesten Häfen der Welt. Dazu bildet die „White City“, ein Bauhaus- ensemble aus den 30er und 40er Jahren des letzten Jahrhunderts im neuen Teil der Stadt einen reizvollen Kontrast.

Sie verlassen dannTel Aviv in nördlicher Richtung entlang der Mittelmeerküste auf der früheren römischen Handelsstraße Via Maris und erreichen Caesarea Maritima, die Hafen- stadt, die einst von König Herodes zu Ehren von Kaiser Augustus in großer Pracht errichtet wurde.

Zeugen der bewegten Geschichte sind hier u.a. das bis heute genutzte Amphitheater und ein Teil des fast 8 km langen Aquädukts, das die Stadt mit Wasser versorgte.

Weiter geht es nach Haifa, ebenfalls eine lebendige Hafenstadt, deren „Hängende Gärten“ , angelegt von den Anhängern des Bahai-Glaubens, mit einem grünen Paradies aus 19 bepflanzten Terrassen an den Hängen des Berges Karmel überraschen.

Nur eine kurze Strecke entfernt liegt die alte Kreuzfahrerstadt Akko. Heute leben in Akko Juden, Muslime und Christen friedlich nebeneinander und bewahren das Erbe der Stadt.

Weiter geht es Richtung Osten nach Galiläa, wo Sie am Abend in einem Kibbuz in der Nähe des See Genezareth übernachten. Abendessen und Übernachtung im Kibbuz Gästehaus.

Ihre Unterkunft: Kfar Giladi Kibbuz o.ä.

(photo credit www.goisrael.com)

Israel_Jordan_Geschichte_RV_03

3. Tag: See Genezareth - Tabgha - Kapernaum - Galiläa

Israel_Jordan_Geschichte_RV_04

Heute erfahren Sie mehr über die einzigartige Lebensphilosophie der Kibbuzim, deren Ideal eine klassenlose Gesellschaft, geprägt durch Gemeinsinn und Gleichheit, ist.

Anschließend folgen Sie den Spuren Jesu bei einer Bootsfahrt über den See Genezareth in einem Boot nach antikem Vorbild. Die Gegend rund um den See ist geprägt vom Leben Jesu als Wanderprediger und die Wunder, die er hier vollbracht haben soll. Im weiteren Verlauf des Tages besuchen Sie heilige Stätten wie Tabgah, wo Jesus 5000 Menschen speiste, und Kapernaum, wo er lehrte und den Fischer Petrus traf.

Sie erleben den Ort der Bergpredigt und beim Blick von den Golanhöhen erhalten Sie viele Informationen über die politische Bedeutung dieses Höhenzuges.

Abendessen und Übernachtung im Kibbuz Gästehaus.

Ihre Unterkunft: Kfar Giladi Kibbuz o.ä.

(photo credit www.goisrael.com)

4. Tag: Nazareth - Beit Alfa – Totes Meer

Israel_Jordan_Geschichte_RV_05

Heute führt Sie der Weg zunächst zur Verkündigungskirche nach Nazareth, an die Stelle, an der Maria der Erzengel Gabriel erschienen sein soll.

Im Ort Ait Balfa bewundern Sie das farbenprächtige und detaillierte Mosaik in der freigelegten ehemaligen Synagoge.

Weiter geht die Reise entlang des Jordans in Richtung Süden bis zur Stelle, an der Johannes der Täufer Jesus taufte.

Danach geht es bis auf 400 m unterhalb des Meeresspiegels ans Tote Meer. Sie kommen rechtzeitig genug an, um ein Bad im Meer zu nehmen.

Abendessen und Übernachtung am Toten Meer.

Ihr Hotel: Prima Oasis Hotel o.ä.

(photo credit www.goisrael.com)

5. Tag: Totes Meer - Seilbahnfahrt zur Festung Masada - Quasr El Yahud - Jerusalem

Israel_Jordan_Geschichte_RV_06

Vom Toten Meer aus führt Sie heute eine Fahrt mit der Seilbahn in die Höhe über der Wüste zur Festung von Masada aus der Zeit des Herodes, die als Symbol für den Kampf der Israeliten gegen die Unterdrückung gilt.

400 m über der Ebene – aber immer noch unterhalb des Meeresspiegels – genießen Sie das gewaltige Wüstenpanorama, bevor die Fahrt nach Norden weitergeht.

Am Ufer des Totes Meeres entlang und dann noch einige Kilometer westlich geht es nach Jerusalem, dem geistlichen Zentrum der 3 großen Weltreligionen.

Vom Ölberg haben Sie einen atem- beraubenden Blick über die Altstadt mit der goldenen Kuppel des Felsendoms und der schwarzen Kuppel der Al-Aksa- Moschee auf dem Tempelberg; unterhalb befinden sich die die heiligen Stätten und die jüdischen, muslimischen, christlichen und armenischen Stadtviertel.

Abendessen und Übernachtung in Jerusalem.

Ihr Hotel: Prima Park Hotel o.ä.

(photo credit www.goisrael.com)

6. Tag: Auf den Spuren der Geschichte in Jerusalem und Betlehem

Israel_Jordan_Geschichte_RV_07

Am Morgen besuchen Sie den Machne Yehuda Market und können hier einige orientalische Köstlichkeiten probieren. Anschließend fahren Sie zur Holocaust-Gedenkstätte Yad Vashem. Am Nachmittag führt der Weg Sie nach Betlehem, in die Geburtsstadt Jesu. Die Geburtskirche gilt den Christen in alle Welt als ganz besonders heiliger Ort.

Danach fahren Sie nach Jerusalem zurück. Abendessen und Übernachtung in Jerusalem

Ihr Hotel: Prima Park Hotel o.ä.

7. Tag: Über die Grenze nach Jordanien

Israel_Jordan_Geschichte_RV_08

Nach dem Frühstück besuchen Sie das Israel- Museum, in dem u.a. die Schriftrollen vom Toten Meer und ein Modell Jerusalems aus der Zeit Christi ausgestellt sind. Entspannen Sie im wunderschönen Garten des Museums, bevor Sie auf dem Weg in die Altstadt an der Knesset, dem israelischen Parlament, einen Halt einlegen. Vor der Zufahrt finden Sie einen siebenarmigen Leuchter, die Menorah. Anschließend folgen Sie wieder zu Fuß dem letzten Weg Jesu auf der Via Dolorosa bis zur Grabeskirche, einer der heiligsten Stätten des Christentums.

An der Klagemauer erleben Sie die jüdische Tradition, kleine Zettel mit Wünschen in die Ritzen der uralten Steine zu stecken.

Auf der antiken römischen Einkaufsstraße, dem Cardo, und auf dem arabischen Bazar mit seiner Farbenpracht tauchen Sie ein in die verschiedenen Kulturen der Stadt. Südwestlich der Altstadt liegt der Zionsberg mit dem Grab König Davids und dem Saal des letzten Abendmahls, dem Coenaculum, ebenfalls ein heiliger Ort für Christen, Juden und Muslime.

Am Nachmittag verlassen Sie Jerusalem und fahren durch das Jordantal nördlich bis zum Grenzübergang auf der Sheik-Hussein-Brücke, wo Sie sich von Ihrer israelischen Reiseleitung verabschieden und von den jordanischen Kollegen willkommen geheißen werden.

In den nächsten 4 Reisetagen erkunden Sie das Königreich Jordanien, das als ein wichtiges Zentrum sowohl der christlichen als auch der muslimischen Kultur gilt. Sie beginnen Ihre Jordanienreise in der Hauptstadt Amman, wo Sie auch die Nacht verbringen.

Ihr Hotel: Toledo Hotel o.ä. (photo credit www.goisrael.com)

Israel_Jordan_Geschichte_RV_09

8. Tag: Amman - Madaba - Berg Nebo - Shobak - Petra

Israel_Jordan_Geschichte_RV_10

Sie beginnen den Tag mit einer Stadtrundfahrt durch Amman, eine der ältesten Städte der Welt. Von der Zitadelle aus haben Sie einen fantastischen Blick über die Stadt mit ihren modernen Hochhäusern und der dicht gedrängten Altstadt.

Weiter südlich besichtigen Sie in Madaba das berühmte Mosaik, das eine Land- karte des antiken Palästina darstellt, bevor Sie vom Berg Nebo den Blick zurück ins Heilige Land genießen.

Auf der Burg Shobak tauchen Sie ins Zeitalter der Kreuzritter ein. Später fahren Sie nach Petra, dem „Traum aus Stein“.

Abendessen und Übernachtung in Petra.

Ihr Hotel: Seven Wonders Hotel o.ä.

9. Tag: Besichtigung von Petra - Wadi Rum

Israel_Jordan_Geschichte_RV_11

Nur zu Fuß gelangt man durch eine ca. einen Kilometer lange Schlucht mit fast 200 Meter hoch aufragenden Felsen, bis die ca. 40 m hohe, rosafarbene Fassade des Schatzhauses von Petra wie ein Traumbild aus der Enge auftaucht.

Das Volk der Nabatäer erbaute vor über 2000 Jahren die Stadt Petra, die schon damals für ihre hoch entwickelte Kultur, ihre monumentale Architektur und ihr raffiniertes System von Wasserkanälen und Dämmen berühmt war. Heute zählt Petra zu Recht zum UNESCO Weltkulturerbe.

Über verschiedene Wege und Aufgänge lassen sich zahlreiche Gebäude, Grab- male, Bäder und Tempel erforschen – ein einzigartiges Zeugnis der Kultur der Nabatäer und der größte archäologische Schatz Jordaniens.

Nach diesen vielen Eindrücken geht die Fahrt in die Wüste ins Wadi Rum. Bei einer Camp- Übernachtung in Berber-Zelten genießen Sie die Stille der Nacht und den Sternenhimmel der Wüste.

Abendessen und Übernachtung im Wüstencamp

10. Tag: Jeepsafari im Wadi Rum - Totes Meer

Israel_Jordan_Geschichte_RV_12

Schon der legendäre Lawrence von Arabien beschrieb die Wüste des Wadi Rum als „weitläufig, einsam und gottähnlich“. Lernen Sie diese Welt aus rotem Sandstein, schwarzem Granit, bizarren Felstürmen und Dünen und Schluchten bei einer Jeepsafari kennen, bevor Sie der Weg zurück zum Toten Meer führt.

Hier verbringen Sie die letzte Nacht Ihre Rundreise durch zwei Länder mit ihrer jeweils so reichen Kultur. Genießen Sie den Abend am Ufer des Toten Meeres und lassen Sie die vielen Eindrücke der Reise noch einmal Revue passieren. Abendessen und Übernachtung am Toten Meer.

Ihr Hotel: Ramada Dead Sea o.ä.

11. Tag: Abreise

Israel_Jordan_Geschichte_RV_13

Nach dem Frühstück bringt Sie Ihr Transfer zum Flughafen nach Amman.

Hier übernehmen wir die Ausreiseformalitäten für Sie, bevor Sie Ihre Heimreise oder individuelle Verlängerung antreten.

Hinweis zum Programm:

Bei Ankunftstag Sonntag ändert sich die Reihenfolge des Programms in Jerusalem leicht: z. B. Freitag Besuch von Yad Vashem, Machne Yehuda Markt, danach Altstadt mit Berg Zion. Am Samstag Israel- Museum, Rundfahrt durch die Neustadt und Betlehem.

In den Leistungen enthalten:

garantierte Durchführung ab 2 Teilnehmern, Linienflug Economy mit Umstieg inkl. Steuern und Gebühren von Frankfurt/Main nach Tel Aviv und Amman nach Frankfurt/Main (Sonder- tarif, vorbehaltlich Verfügbarkeit), Empfang und Abfertigung bei Ein- und Ausreise, alle Fahrten und Transfers in klimatisierten Fahrzeugen, qualifizierte deutschsprachige Reiseleitung, 9 Übernachtungen im DZ mit Frühstück im Hotel, 1 Übernachtung im Beduinenzelt in der Wüste mit Frühstück, Abendessen(im Wadi Rum als BBQ) , Eintrittsgelder gemäß Programm, ca. 2 Std. Jeeptour im Wadi Rum, Seilbahnfahrt in Israel, Bootsfahrt auf dem See Genezareth, Visum Jordanien, Visum Israel, Informations- material, 24-Stunden-Notrufnummer, Reise- preissicherungsschein.


Nicht in den Leistungen enthalten:

weitere Mahlzeiten und Getränke, optionale Aktivitäten, persönliche Ausgaben, Trinkgelder, persönliche Reiseversicherung, ggf. Kerosin- zuschlag, Aufpreis für andere Abflughäfen, EZ-Zuschlag, Ausreisegebühr Israel ca. 35,- USD pro Person.