Wir beraten Sie gerne persönlich +49 (0) 6083 - 32 99 301

Marokko_Header_02.png
MAR_Wueste_18.png

Marokko: Wandern, Wadis, Wüste

Privat - Rundreise, 14 Tage, ab Marrakesch bis Agadir

Download

Detailprogramm

2. Tag: Marrakesch – Imlil, ca. 70 Kilometer

Nach dem Frühstück erkunden Sie die Soukhs der Stadt und die weiteren Sehenswürdigkeiten wir z. B. die Saadier-Gräber, die Khoutoubia-Moschee oder den Palais Bahia; am Nachmittag geht die Fahrt zum Dorf Imlil im Atlas, hier übernachten Sie bei einer Gastfamilie. (F/M/A)

MAR_RV_Wandern_08.png
MAR_RV_Wandern_05.png

1. Tag: individuelle Ankunft am Flughafen Marrakesch

Am Flughafen werden Sie bereits erwartet und fahren zu Ihrem Hotel; im Anschluss geht es gleich in die Altstadt zu einer ersten Führung. (A)

3. Tag: Toubkal Wanderung

MAR_RV_Wandern_10.png

Nach einem gemütlichen Frühstück heißt es nun zum ersten Mal die Wanderschuhe anziehen.

Sie wandern zum Gipfel des Jebel Toubkal, des höchsten Berges Marokkos mit einer Höhe von 4167m. Sie werden von einem erfahrenen Bergführer begleitet, der Ihnen die Schönheiten der Landschaft näherbringt.

Am späten Nachmittag erreichen Sie Ihre Unterkunft für heute, eine Gite d’Etappe – eine Art Berghütte bzw. einfache, aber saubere Unterkunft mit herzlichen Gastgebern. (F/M/A)

4. Tag: Toubkal – Telouet – Ouarzazate, ca. 210 km, davon ca. 30 Kilometer Piste

MAR_RV_Wandern_11.png

Heute nehmen Sie das 4x4-Fahrzeug. Über den Tizi n’Tichka Pass auf 2260m Höhe queren Sie den Hohen Atlas und erreichen Telouet. Der Ort hat etwa 800 Einwohner und ist der Stammsitz der Berberfamilie der Glaoua. Hier besuchen Sie die Kasbah Pacha Glaoui.


Von außen macht der mehrtürmige − aber bereits mit großen Fenstern versehene − Gebäudekomplex, der der Familie gleichermaßen zu Wohn- und

Repräsentationszwecken diente, einen eher ärmlichen Eindruck, der sich allerdings in den Innenhöfen sowie in einigen wenigen Räumen des Repräsentationstrakts in ein gewisses Staunen verwandelt: Hier sind die Wände und Decken mit Kacheln, Stuck und Malereien geschmückt, deren Ausführung ein deutliches städtisch-islamisches Geschmacksempfinden verrät.

Ihr Mittagessen nehmen Sie in einem örtlichen Lokal ein.


Über den alten Karawanen-Trek fahren Sie durch das landschaftlich schöne Ounila Tal mit seinen vielen Berberdörfern bis zur Kasbah von Ait Ben Haddou, die Sie ebenfalls besichtigen. Die Kasbah wurde 1987 in die Liste der UNESCO-Weltkulturerbestätten aufgenommen und diente vielen Kinofilmen als Kulisse, so beispielsweise „Sodom und Gomorrha“ von Robert Aldrich oder „Gladiator“ von Ridley Scott.

Weiter geht die Fahrt nach Ouarzazate. (F/M/A)

5. Tag: Ouarzate – Dades, ca.150 Kilometer, davon ca. 40 Km Piste

MAR_RV_Wandern_03.png

Von Ouarzazate geht es heute südlich Richtung Skoura. Hier besuchen Sie die Amredhyle Kasbah, eines der außergewöhnlichen Bauwerke der „Straße der 1000 Kasbahs“.


Durch das „Tal der Rosen“ fahren Sie bis zum Ort Kella M’Gouna, bekannt für die vielfältigen Produkte, die aus den Rosen der Gegend hergestellt werden. Weiter geht es über Boutghrar und Ait Youl Kasbah zur Dades-Schlucht.


Unterwegs halten Sie zum Mittagessen, bevor es weitergeht zur Todra-Schlucht mit ihren engen

Felsen.

Sie übernachten in einem Kasbah-Hotel (F/M/A)

6. Tag: Dades – Merzouga (Biwak), ca. 220 Kilometer, davon ca. 40 Km Piste

MAR_RV_Wandern_06.png

Durch das Tal der 1000 Kasbahs geht es weiter nach Tinghir, wo Sie den großen Palmenhain besuchen. Dann führt die Fahrt weiter über Rissani und Erfoud zur Oase von Tifilalte und Richtung Merzouga.


Hier wartet ein besonderes Abenteuer auf Sie: Sie besteigen Ihre Reitkamele und reiten ca. 2 Stunden in den Sonnenuntergang zu Ihrem Zeltcamp in den Dünen – genießen Sie diese ganz wunderbare Atmosphäre und den Sternenhimmel der Wüste – der Abend wird Ihnen unvergesslich bleiben!

(F/M/A)

MAR_RV_Wandern_04.png

7. Merzouga – Alnif – Tazarine – Zagora, ca. 300 Kilometer, davon ca. 60 Km Piste

Durch das große Palmenanbaugebiet von Tafilalet geht es nach Rissani, der alten Hauptstadt der Alaouiten, wo Sie das Mittagessen einnehmen. Danach besuchen Sie Tazzarine, Tansihkt und die Oase Nkob. Unterwegs entdecken Sie beeindruckende Felsgravuren aus prähistorischer Zeit.


Durch das Draa Tal geht es weiter nach Zagora. Das Städtchen war in früherer Zeit Ausgangspunkt der Karawanen nach Timbuktu und der Wegweiser:


„in 52 Tagen bis Timbuktu“ erweckt immer noch Staunen.

(F/M/A)

8. Tag: Zagora – M’Hamid, ca. 90 Kilometer, davon ca. 40 Km Piste

MAR_RV_Wandern_14.png

Nach dem Frühstück brechen Sie nach Tamgroute auf, wo Sie die alte Koran-Bibliothek und typische Töpferwerkstätten besichtigen, außerdem eine sehr ungewöhnliche unterirdische Kasbah.

Dann folgen Sie der Straße zur Oase Tagouenite und M’Hmaid, steigen noch einmal auf’s Kamel und reiten zu Ihrem Zeltcamp am Fuß der ockerfarbigen Dünen.

Auf dem Weg kommen Sie an Herden von Kamelen und Ziegen und einsamen Hirten vorbei.

(F/M/A)

9. Tag: M’Hamid – Chegaga

MAR_RV_Wandern_07.png

Zu Fuß wandern Sie heute bis zum Mittag durch die Dünen. Genießen Sie die Ruhe und Weite der Wüste. Dann fahren Sie mit dem 4x4 weiter bis zu Ihrem heutigen Camp mit Nomadenzelten.

Erleben Sie einen zauberhaften Abend mit den in blauen Trachten gekleideten Männern und ihren Gesängen unter dem Sternenzelt der Wüste.

(F/M/A)

10. Tag: Chegaga – Foum Zguid, ca. 100 Kilometer Piste

MAR_RV_Wandern_02.png

Heute heißt es früh aufstehen um den Sonnenaufgang über den Dünen zu erleben. Nach dem Frühstück verlassen Sie das Camp in den 4x4- Fahrzeugen und folgen zum Teil den alten Strecken der Rallye Paris-Dakar.


Sie fahren durch die abwechslungsreiche Landschaft des Naturparks Iriqui, dessen kulturelles Erbe hohes Potential für den Ökotourismus bietet. In der Regenzeit wird der lriqui-See vorübergehend zum

Sumpfgebiet und bietet Zugvögeln einen Rast- oder Überwinterungsplatz, einschließlich Flamingos, Blässhühnern und Gänsen.

Am Nachmittag erreichen Sie Foum Zguid.

(F/M/A)

11. Tag: Foum Zguid – Taliouine - Tiout, ca. 280 Kilometer, ca. 70. Km Piste

MAR_RV_Wandern_09.png

Am frühen Morgen verlassen Sie Foum Zguid und fahren Richtung Tiout. Unterwegs besuchen Sie die „Cascades de Tissint mit bis zu 15 m tiefen Felsenbecken und halten in Taliouine, der sogenannten „Safranhauptstadt“ Marokkos; die jährliche Produktion liegt – je nach Wetterlage – zwischen 1.000 und 3.000 Kilogramm des kostbaren Gewürzes und in der Blütezeit ist die Landschaft von den lila Blüten der Safran-Krokusse übersät

(F/M/A)

MAR_RV_Wandern_13.png

12. Tag: Tiout – Taroudant – Immouzer

Auf dem Weg nach Immouzer besuchen Sie die Stadt Taroudant, die auch gern „das kleine Marrakesch“ genannt wird.

Genauso wie Marrakesch wird auch Taroudant von beeindruckenden Befestigungsmauern aus Lehm mit viereckigen Türmen umgeben. Große Obstgärten umgeben die Stadt. Dann überqueren Sie den Anti Atlas mit seinen Palmenhainen, grünen Tälern und engen Schluchten, bevor Sie das Dorf und die Wasserfälle des „Paradiestales“ Immouzer mit

seinem kleinen See erreichen.

Genießen Sie die ruhige und unbeschwerte Stimmung des Dorfes bei einem Spaziergang.

(F/M/A)

13. Tag: Immouzer – Agadir, ca. 120 Kilometer

MAR_RV_Wandern_12.png

Am Morgen schlendern Sie in aller Ruhe durch das Dorf und schauen dem Treiben der Bevölkerung zu. Genießen Sie die Schönheit der Landschaft und spazieren Sie zu den Wasserfällen, die schon Jimi Hendrix besucht hat. Mit ein bisschen Glück findet während Ihres Aufenthaltes der wöchentliche Markt statt.

Nach dem Mittagessen brechen Sie nach Agadir auf.

(F/M/A)

MAR_RV_Wandern_01.png

14. Tag: Adadir (Abreise)

Je nach Flugzeit werden Sie vom Hotel abgeholt und zum Flughafen von Agadir gebracht. Wenn der Rückflug ab Marrakesch günstiger ist, arrangieren wir auch gern einen Transfer nach Marrakesch.

(F)

F=Frühstück, M=Mittagessen, A=Abendessen



Einreisebestimmungen Marokko

Einreisebestimmungen für deutsche Staatsangehörige


Visum / Reisedokumente

Deutsche Staatsangehörige können für touristische Zwecke bis zu 90 Tagen visumfrei nach Marokko einreisen und benötigen dazu einen deutschen Reisepass, der ab Einreise noch 6 Monate gültig ist.

Kinder benötigen für die Ein- und Ausreise entweder einen (Kinder-)Reisepass nach neuem Muster oder den bisherigen Kinderausweis als Passersatz, der in jedem Fall mit einem Lichtbild versehen sein muss.


Impfschutz

Pflichtimpfungen für die Einreise nach Marokko sind nicht erforderlich. Das Auswärtige Amt empfiehlt als sinnvollen Impfschutz: Schutz gegen Tetanus, Diphtherie, Polio und Hepatitis A, bei Langzeitaufenthalt über vier Wochen oder besonderer Exposition auch Hepatitis B, Tollwut und Typhus.

Marokko

Wandern, Wadis, Wüste

zu jedem Termin buchbar

Preis: ab 2259,-€

Termin:

Marokko_Wadi_Wueste.png

Privat - Rundreise, 14 Tage ab Marrakesch bis Agadir