Wir beraten Sie gerne persönlich +49 (0) 6083 - 32 99 301

Suedafrika_Land_01.png
Swaziland_02.png

Komfort - Selbstfahrerreise Südafrika, Swaziland und Mosambik

Mietwagenreise, 14 Tage, ab / bis Johannesburg

Download

Detailprogramm

Swaziland_RV_16.png

1. Tag: Individuelle Ankunft in Johannesburg

Sie kommen in Johannesburg früh am Morgen an. Hier werden Sie von einem unserer Mitarbeiter begrüßt, der Ihnen behilflich ist, Ihren Geländewagen anzumieten. Anschließend Fahrt in Ihr Hotel.

Johannesburg oder "Joburg", wie die Stadt des Goldes meist einfach genannt wird, ist die größte Metropole Südafrikas sowie des gesamten afrikanischen Kontinents. Mit ihren rund 4 Millionen Einwohnern ist die Stadt am Witwatersrand das überragende Wirtschaftszentrum und der ökonomische Motor der Republik Südafrika.

Distanz: ca. 27 km, ca. 40 Minuten

Suedafrika_01-300.png

Ihr Hotel: Ihr Hotel ist ein umweltfreundliches, elegantes Boutique-Hotel. Sie wohnen zentral

in Melrose zwischen Rosebank und Sandton. Kingsize-Betten und geräumige Badezimmer mit Regendusche gehören zu den Ausstattungen der stilvollen Zimmer und Suiten genauso wie kostenfreies WLAN und ein iPod-Sound-System. Standardzimmer, Übernachtung mit Frühstück.

2. Tag: Fahrt nach Swaziland in den Hlane Royal National Park

Swaziland_RV_13.png

Heute erfolgt die Weiterfahrt durch Mpumalanga nach Swaziland. Nachdem Sie die Grenze überquert haben, erreichen Sie den Hlane Royal National Park, der Löwen, Elefanten und Breitmaul-Nashörner beheimatet.


Der Hlane Royal Nationalpark war ehemals das offizielle Jagdgebiet der Königsfamilie Swazilands und unterliegt heute der Leitung der Big Game Parks. Mit über 3000 ha Land ist es heute auch das größte Schutzgebiet in Swaziland. Da die Löwen in einem abgegrenzten Gebiet gehalten werden ist es möglich den Park auch zu Fuβ zu erkunden.


Distanz ca. 470 km, ca. 5 1⁄2 Stunden Fahrzeit


Ihr Camp: Ihr Camp befindet sich in der Nähe zum Haupttor des Nationalparks und ist bequem zu erreichen. Die Rondavels sind in der Nähe eines großen Open-Air-Restaurants angesiedelt, welches eine große Auswahl an Speisen anbietet. Das Restaurant ist mit einem wunderbaren Blick auf ein Wasserloch gelegen, das von einer Vielzahl an Wildtieren aufgesucht wird. Es bietet seinen Gästen exklusive Fotomöglichkeiten. Das Camp wird mit einem Elektrozaun vor größeren Wildtieren geschützt, während kleinere Tierarten immer noch das Camp besuchen können. Gäste können mit eigenen PKW’s auf Pirschfahrten gehen oder aus einer breiten Palette an Aktivitäten wählen. Dazu gehören geführte Mountainbike- oder Vogelbeobachtungswege; ein Besuch im benachbarten Dorf für authentische Swazikultur sowie geführte Morgen- und Abendpirschfahrten im offenen Landrover (alle Aktivitäten optional). Camp Hut, Übernachtung mit Frühstück.

Südafrika

Komfort - Selbstfahrerreise Südafrika, Swaziland und Mosambik

Mietwagenreise, 14 Tage, ab / bis Johannesburg

zu jedem Termin buchbar

Swaziland_RV_10.png

3. Tag: Im Hlane Royal National Park

Swaziland_RV_09.png

Der heutige Tag steht zu Ihrer freien Verfügung. Erkunden Sie den Nationalpark, nehmen Sie an einer der vielen optionalen Aktivitäten Ihres Camps teil oder besuchen Sie das Cultural Village, in dem u.a. einheimische Swazi Tänze dargeboten werden.


Ihr Camp: Siehe Tag 2 Übernachtung mit Frühstück

4. Tag:  Fahrt an den Indischen Ozean

Swaziland_RV_24.png

Heute fahren Sie nach Chideguele am Indischen Ozean. Dieser Ort liegt schon in einer subtropischen Landschaft, mit Mango- und Papayabäumen, sowie Kokospalmen. Ihre Unterkunft befindet sich hinter den Sanddünen des Indischen Ozeans am Ufer des Nhambavale Sees. Am Nachmittag warten zahlreiche Abenteuer auf Sie, die Sie optional unternehmen können: gehen Sie Kanufahren und Windsurfen auf dem See, Kajakfahren auf dem Ozean, Schnorcheln, Reiten, Angeln und unternehmen Sie Strandspaziergänge oder Wanderungen in Begleitung eines lokalen Guides. Hierbei erfahren Sie viel über die Region und ihre Bewohner. Zwischen den zahlreichen Aktivitäten können Sie sich mit einer wohltuenden Massage verwöhnen lassen.


Distanz: ca. 380 km, ca. 5 1⁄2 Stunden Fahrzeit


Ihre Unterkunft: Sie übernachten in einer Luxus- Lodge mit Abenteuercharakter hinter den Sanddünen mit Blick auf den Indischen Ozean an der Küste von Mosambik. Am Ufer des Nhambavale Sees in Chidenguele erbaut, findet man rundherum unberührte Dünenwälder.


Ihre Lodge besteht aus nur 10 Luxus- Safarizelten. Diese Zelte sind mit großen Türen ausgestattet, die einen herrlichen Blick auf den See erlauben. Jedes Zelt wurde strategisch so positioniert, dass es eine herrliche Aussicht und gleichzeitig absolute Privatsphäre hat und verfügt über ein großes Schlafzimmer und eine überdachte Veranda mit einem Sofa. Das Badezimmer führt in einen privaten abgelegenen Garten, eine Außendusche steht ebenfalls zur Verfügung. In der Lodge können Sie an unzähligen Aktivitäten teilnehmen, für jeden Geschmack ist etwas dabei: Schnorcheln in geschützten Korallenriffen, Hochseefischen, Meereskajak, Kitesurfen, Wandern (von lokalen Führungen geführt), Kanufahren auf dem See, Reiten, Schwimmen und Sonnenbaden am Pool der Lodge, Wal- und Delphinbeobachtungen. (alle Aktivitäten optional). Chalet, Übernachtung mit Frühstück.

Swaziland_RV_25.png

5. Tag:  Zu Besuch bei Walhaien und Mantas

Swaziland_RV_22.png

Heute fahren Sie in Richtung Norden und genießen die unglaubliche Küstenlandschaft. Sie erreichen Tofo am späten Nachmittag, wo Sie die kommenden 2 Nächte verbringen.


Bekannt sind die Tauchplätze des ehemaligen Fischerdorfs Tofo vor allem wegen der Walhaie und Mantas. Begegnungen mit beiden Spezies das ganze Jahr über möglich und machen Tofo Beach zu einem der beliebtesten Spots für Großfisch-Fans. Vorbeiziehende Buckelwale können zwischen Anfang Juli und November auch von Land aus beobachtet werden. Diese Giganten der Ozeane lassen natürlich jedes Taucherherz höher schlagen ... Darüber hinaus zählen regelmäßige Delphin- und Schildkröten- sichtungen zu den Highlights der Tauchplätze um Tofo Beach.


Distanz: ca. 220 km – ca. 3 Stunden Fahrzeit


Ihre Unterkunft: Direkt an den Sanddünen von Tofo Beach gelegen und nur 5 Minuten zu Fuß vom Zentrum des ursprünglichen Fischerdorfes Tofo entfernt, befindet sich das Guesthouse mit 3 komfortablen Chalets (5 Zimmer) mit direktem Blick über den Strand und über die Bucht sowie 2 weiteren einfacheren Zimmern mit schöner Aussicht landeinwärts im Hauptgebäude. Sea View Bungalow, Übernachtung mit Frühstück.

6. Tag:   Entspannung pur

Swaziland_RV_11.png

Der Tag steht zu Ihrer freien Verfügung: Nirgendwo sonst in Mosambik finden Sie so viele Kokospalmen wie in der Provinz Inhambane – die perfekte Kulisse für ein erfrischendes Bad im Meer und Spaziergänge am langen Sandstrand. Unternehmen Sie einen Ausritt zu Pferd, gehen Sie Quadfahren, Surfen oder Hochseeangeln oder machen Sie eine romantische Fahrt in einer traditionellen Dhow. Wohltuende Massagen werden ebenfalls für Sie in Tofo angeboten. Das größte Highlight in dieser Region ist aber zweifellos die einzigartige Unter- wasserwelt: die vorgelagerten Riffe bieten ein Paradies für Taucher und Schnorchler. Entdecken Sie die unberührten Riffe mit guten Möglichkeiten Mantas und Walhaie zu beobachten. Es ist keine Seltenheit, dass Sie bei Ihrem Tauch- oder Schnorchelgang diese faszinierenden Tiere aus nächster Nähe beobachten können, (alle Aktivitäten optional).


Ihre Unterkunft: siehe Tag 5, Sea View Bungalow, Übernachtung mit Frühstück

7. Tag:    Fahrt nach Vilanculos ans Bazaruto Archipel

Swaziland_RV_23.png

Vilanculos ist das Tor zum Bazaruto Archipel (gegen Aufpreis können Sie auch auf einer der Inseln wohnen – für weitere Informationen kontaktieren Sie uns gerne). Die Stadt bietet ein breites Angebot an Wassersportaktivitäten, sowie Bootsausflüge zu den 5 Inseln innerhalb des Archipels).


Vilanculos ist ein ruhiges Fischerdorf mit afrikanischen Hütten, wo es scheint, als wäre die Zeit stillgestanden. Auf der Straße begegnen Sie Einheimischen auf dem Weg zum Markt, die Sie fröhlich begrüßen. Es gibt ein paar Restaurants und Geschäfte, aber das war’s dann auch. Vielleicht ist das genau, was Sie für Ihre Reise nach Mosambik suchen, Ruhe und freundliche Menschen. Die Strände in Vilanculos sind großartig, ein besonderes Highlight ist ein Ausflug zu den vorgelagerten Inseln.


Distanz: ca. 320 km – ca. 4 1⁄2 Stunden Fahrzeit


Ihre Unterkunft: Mit ihrer kolonialen Einrichtung und Gestaltung erinnert Ihre Lodge an den Charme längst vergangener Zeiten. Eingebettet ineinemüppigenGartenmitBlickaufdie Bucht und den Hafen von Vilanculos finden Sie hier einen Ort der Erholung und Abgeschiedenheit. Zu den Annehmlichkeiten des Hotels zählen die direkte Strandlage, ein á la carte Restaurant mit einem hervorragenden Angebot an frischem Fisch und Meeresfrüchten, eine gemütliche Lounge, eine überdachte Terrasse sowie zwei schöne Swimmingpools, die für Abkühlung beim Sonnenbaden sorgen. Im Garten verteilt unter Schatten spendenden Palmen finden Sie Sonnenliegen, die zum Sonnenbaden und Relaxen einladen.

Die 15 gemütlich eingerichteten Zimmer und Suiten sind individuell gestaltet und verfügen über eine eigene Terrasse oder Balkon mit Meerblick, ein En-uite Badezimmer, Internet- zugang, Moskitonetz, Safe, Tee-/Kaffee- Zubereiter. Die Acacia Zimmer und Courtyard Suiten haben zusätzlich eine Klimaanlage und eine Minibar. Premiumzimmer, Übernachtung mit Frühstück

Swaziland_RV_08.png

8. Tag:    Vilanculos

Swaziland_RV_12.png

Der Tag steht zu Ihrer freien Verfügung. Unternehmen Sie lange Spaziergänge am Strand. Bei Ebbe können Sie kilometerweit durch das Watt spazieren und den Einheimischen beim Krabbensammeln zuschauen. Erkunden Sie die einzigartige Unterwasserwelt vor der Küste Mosambiks und gehen Sie Tauchen oder Schnorcheln (optional).


Ihre Unterkunft: siehe Tag 7, Premiumzimmer, Übernachtung mit Frühstück

9. Tag:    Weiter in den Süden nach Xai Xai

Swaziland_RV_07.png

Heute fahren Sie weiter Richtung Süden. Nahe der provinziellen Stadt Gaza gelegen, hat Xai Xai einen der schönsten Strände in Mosambik. Palmengesäumter weißer Sandstrand am tropisch warmen Indischen Ozean - das perfekte Strandparadies für jeden Mosambik -Urlauber. Ein großes Riff läuft parallel zum Strand und bildet somit einen natürlichen Schutz gegen starke Wellen und bildet kleine Pools bei Ebbe.


Distanz: ca. 500 km – ca. 6 1⁄2 Stunden Fahrzeit


Ihre Unterkunft: Das Hotel direkt am Strand verfügt über alle nötigen Annehmlichkeiten, es ist geräumig, modern und wunderschön. Der Splash Pool im Haus sorgt für die nötige Abkühlung und die Aussicht von der Veranda und der Pool sind einfach traumhaft. Die Angestellten sind alle sehr freundlich und hilfsbereit. Die Eigentümer sind meist präsent und sorgen für einen reibungslosen Aufenthalt. Das angeschlossene Restaurant ist bekannt für seinen fangfrischen Fisch und schmackhafte lokale Küche. Chalet, Übernachtung mit Frühstück.

10. Tag:    Auf zur Safari!

Swaziland_RV_19.png

Von Xai Xai aus fahren Sie in den Limpopo Transfontier Park. Hier kann Ihr Safari- Abenteuer beginnen. Bald erreichen Sie ihr heutiges Camp. Das Camp liegt uneingezäunt, im Uferwald des Machampane Rivers. Hier haben Sie die einmalige Gelegenheit, den afrikanischen Busch in seiner Unberührtheit zu erleben.


Der 2001 durch die Zusammenlegung früherer Jagdgebiete gegründete Limpopo Nationalpark liegt im Südwesten Mosambiks, in der Provinz Gaza und wurde nach dem wichtigsten Fluss der Region benannt. Bedauerlicherweise wurde der Wildbestand im Gebiet des heutigen Limpopo Nationalparks durch den langen Bürgerkrieg nahezu vollständig ausgerottet. Doch seit seiner Gründung hat man durch Umsiedlung aus dem im Westen angrenzenden Krüger Nationalpark in Südafrika wieder verstärkt verschiedene Wildtiere wie z.B. Giraffen, Zebras, Elefanten, Gnus oder Warzenschweine im Park angesiedelt.


Distanz: ca. 300 km – ca. 5 1⁄2 Stunden Fahrzeit


Ihre Unterkunft: Das Camp befindet sich direkt am Ufer des Machampane Flusses. Die insgesamt fünf Zelte bieten Ihnen ein einmaliges Erlebnis inmitten der faszinierenden afrikanischen Wildnis. Jedes der Zelte verfügt über zwei Einzelbetten, einen Kleiderschrank und einen Schreibtisch. Darüber hinaus sind alle Zelte mit einem separaten Badezimmer mit warmem Wasser ausgestattet und verfügen über eine große Dusche, ein Waschbecken und eine Toilette. Außerdem hat jedes Zelt eine eigene Terrasse, welche es ermöglicht die herrliche Flora und Fauna in ganz privater Atmosphäre zu genießen. Unternehmen Sie am Morgen und Nachmittag geführte Busch- wanderungen entlang des Flusses und zu den Wasserlöchern, an denen Sie die verschiedenen Tierarten beim Trinken beobachten können. Wenn am Abend die Sonne untergeht, genießen Sie ein „Busch-Menü“ unter freiem Himmel. Anschließend lassen Sie den ereignisreichen Tag in einer friedvollen Atmosphäre am Lagerfeuer und mit spannenden Geschichten der Ranger ausklingen. Chalet, Übernachtung mit Voll- pension, die planmäßigen Safari-Aktivitäten der Lodge sind inklusive.

Swaziland_RV_15.png

11. Tag:     Limpopo Nationalpark

Swaziland_RV_21.png

Der Tag steht zu Ihrer freien Verfügung. Genießen Sie den Tag in dieser unberührten Wildnis mit ihrer Vielfalt an Vögeln und Wildtieren zwischen dem Limpopo und Oliphant (Elefant) Fluss. Der Shingwedzi Fluss fließt auch durch diese Gegend mit seinen unteschiedlichen Aussichten auf die Lebombo Berge. Ihre Teilnahme an von Ranger geführten Wildnis- Wanderungen ist sehr zu empfehlen.


Ihre Unterkunft: siehe Tag 10, Chalet, Vollpension, die planmäßigen Safari-Aktivitäten der Lodge sind inklusive.

12. Tag:     Krüger Nationalpark

Swaziland_RV_20.png

Fahrt zum Giriyondo Grenzposten (die Tore sind von April bis September von 08:00 bis 15:00 Uhr und von Oktober bis März von 08:00 bis 16:00 Uhr geöffnet). Willkommen in Südafrika. Auf dem Weg zu Ihrem Guest House am Parkeingang können Sie nochmal die Wildtiere des Krüger Parks beobachten.


Der Krüger Nationalpark ist eines der größten Naturschutzgebiete der Welt. Er beheimatet eine unglaubliche Vielfalt an Tieren und ist für regelmäßige Sichtungen der „Big Five“

bekannt. Sobald Sie die Zivilisation verlassen haben, entdecken Sie die ungezähmte afrikanische Wildnis. Die Landschaft im Krüger Nationalpark ist von Flüssen und Strömen durchzogen, an deren Ufern eine Vielzahl von Tieren und Pflanzen zu entdecken sind. Leoparden kauern auf massiven Ästen und lagern ihre Opfer in den Gabeln zwischen. Weidende Elefanten durchstöbern das Unterholz, und Buschböckchen erscheinen wie von Zauberhand, da ihr getupftes Fell sich in das Schattenspiel der Blätter einfügt.


Distanz: ca. 127 km – ca. 3 Stunden Fahrtzeit


Ihre Unterkunft: Das familiär geführte Guesthouse befindet sich nur 5 km vom Parkeingang entfernt und bietet 7 gemütliche Gästezimmer, die den tropischen Garten und Swimmingpool überblicken. Ein reichhaltiges Frühstück wird täglich auf der schönen Terrasse im Garten serviert. Wer möchte, kann hier auch geführte Pirschfahrten im offenen Geländewagen buchen. Standardzimmer, Übernachtung mit Frühstück.

Swaziland_RV_14.png

13. Tag:     Fahrt über die Panoramaroute

Swaziland_RV_26.png

Die Panorama Route führt über eine Reihe von Bergpässen hinauf auf eine Steilstufe, von der Sie herrliche Ausblicke auf das wärmere, halbtropische Lowveld genießen können. Hier liegen kleine Ortschaften wie Graskop, Lydenburg, Ohrigstad, Pilgrim’s Rest und Sabie. Viele davon sind alte Holzfällersiedlungen, die heute weitläufige Kiefernplantagen bewirtschaften, andere leben von der Landwirtschaft oder sind ehemalige Minen-Orte.


Distanz: ca. 230 km – ca. 3 1⁄2 Stunden via Panoramaroute (ohne Stopps)


Pilgrim's Rest

1972 wurde der Ort von der Regierung zum nationalen Kulturdenkmal erklärt. Die Gebäude im Ort sind heute liebevoll und behutsam renoviert, wobei das Ursprüngliche erhalten blieb, so dass der Ort auch heute mit seiner gemütlichen Altstadtarchitektur den Goldgräbercharakter bewahrt hat. Es ähnelt einem bewohnten Freilichtmuseum mit 1500 Einwohnern. Pilgrim's Rest ist heute ein beliebtes Touristenziel und einen Besuch wert, da außerhalb des Ortes eines der drei Goldgräbercamps originalgetreu nachgebaut wurde. Es werden auch geführte Touren durch den Ort angeboten, der eine Reihe schöner und sehenswerter Gebäude besitzt, so z.B. das Royal Hotel mit seiner eisenverzierter Fassade.


Bourke's Luck Potholes

Eines der spektakulärsten Naturphänomene sind die Bourke’s Luck Potholes. Dort hat das strudelnde Wasser zylinderförmige Hohlräume in den Fels gewaschen. Abenteuerlustige können hier durch Höhlen wandern, durch Wälder reiten, Mountainbiken und Quadfahren oder sich über die Graskop- Schlucht hangeln (alle Aktivitäten optional).


Ihre Unterkunft: Das Landgut liegt perfekt am Ufer des Sabi River, östlich der Drakensberge und eine halbe Stunde Fahrt westlich des Krüger Nationalparks. Das Anwesen bietet 18 Familienchalets mit Aussichtsdeck über den Sabi Fluss und 19 Doppelchalets mit Veranda über einem großen subtropischen Garten. Die Chalets sind zur Selbstverpflegung ausgestattet. Zusätzlich verfügt das Hotel über 54 klassische Zimmer mit En-Suite Badezimmer; 28 Zimmer davon verfügen über Balkon oder Veranda mit Blick auf den Garten. Es stehen ein schönes Restaurant und eine Bar mit Blick auf den Sabi Fluss zur Verfügung. Wunderschöne Wasser- und Eisvögel, sowie die in den Abendstunden am Wasser grasenden Flusspferde, lassen einen Aufenthalt hier unvergesslich werden. Standardzimmer, Übernachtung mit

Frühstück.

Mpumalanga_RV_24.png
Swaziland_RV_18.png

14. Tag:      Johannesburg, Abreise

Swaziland_RV_17.png

Heute fahren Sie zurück nach Johannesburg und geben dort Ihren Mietwagen am Flughafen ab. Dann treten Sie Ihren Heimflug oder Ihre individuelle Verlängerung an.


Distanz: ca. 390 km – ca. 4 1⁄2 Stunden Fahrzeit

Preis: ab 1799,-€