Wir beraten Sie gerne persönlich +49 (0) 6083 - 32 99 301

Bhutan_Header_2017
intensiv-ost-west_01

Bhutan intensiv - von Ost nach West

Rundreise, 14 Tage,  ab/bis Kalkutta

Der Himalaya – das höchste Gebirge der Welt  ist ein absoluter Reisetraum. Eine Reise durch diese atemberaubende Region bringt Sie direkt in Kontakt mit dem Land und seinen Menschen.


Lassen Sie sich gefangen nehmen von der geografischen Vielfalt: von grünen, bewaldeten Tälern und tropischem Dschungel bis zu hochalpinen Pässen über 4000 Meter Höhe.


Erkunden Sie das Tigernest, bummeln Sie über den Markt und erleben Sie das einzige Land der Welt, in dem das Streben nach Glück in der Verfassung festgeschrieben ist.


Genießen Sie die Faszination des  sagenumwobenen  „Land des Donnerdrachens“!

1. Tag: individuelle Ankunft in Kalkutta

intensiv-ost-west_RV_01

Bei der Ankunft werden Sie bereits erwartet und fahren im Anschluss in Ihr Hotel. Die Zimmer stehen ab 12.00 zu Ihrer Verfügung. Nutzen Sie bei einer frühen Ankunft die Zeit, sich bereits einen ersten Eindruck dieser Millionenstadt zu machen.

Höhepunkte:

  • Atemberaubende Landschaften in Bhutan
  • Durchquerung des Landes von Ost nach West
  • Aufstieg zum „Tigernest“, dem bekanntesten Kloster Bhutans
  • Besuch der mächtigen Klosterburgen
  • Einblick in die Kultur Bhutans
  • Spaziergänge und Wanderungen

Termine und Preise:

Diese Reise ist zu jedem Wunschtermin

ab 2 Teilnehmern buchbar.

01.10.2016 - 31.11.2016

bei 2 Teilnehmern

ab 4 Teilnehmern

ab 3938,-€ p.P.im DZ

ab 3689,-€ p.P.im DZ

Einzelzimmerzuschlag: auf Anfrage


Preisanpassungen bei Erhöhung der Flug- preise zwischen Indien und Bhutan müssen wir uns leider vorbehalten.


Selbstverständlich buchen wir die inter- nationalen Flüge für Sie gern zum tages- aktuell günstigsten Preis mit Ihrer bevor- zugten Fluglinie dazu.

Bhutan

Bhutan intensiv - von Ost nach West

Rundreise 14 Tage, ab/bis Kalkutta 

zu jedem Termin buchbar

Preis: ab 3290,- €

Bhutan_intensiv_2014.png

2. Tag: Kalkutta - Guwahati - Samdrup Jongkhar

intensiv-ost-west_RV_02

Am Morgen fahren Sie zum Flughafen und nehmen dort den Flug nach Guwahati; nach der Ankunft führt die Fahrt vorbei an Teeplantagen bis zur Grenze nach Bhutan, wo die Ebene von Assam in die Berge übergeht. Nach Erledigung der Einreiseformalitäten fahren Sie in die Grenzstadt Samdrup Jongkhar. Hier steht Ihnen der Rest des Tages zur freien Verfügung – bummeln Sie in aller Ruhe durch die idyllischen Gassen der kleinen Handelsstadt und lassen die Eindrücke auf sich wirken. (F/A)

3. Tag: Samdrup Jongkhar - Trashigang

intensiv-ost-west_RV_03

Nach dem Frühstück beginnt Ihre Reise durch Bhutan mit der Fahrt nach Trashigang. Die Fahrt durch eine herrliche, eindrucksvolle Landschaft dauert ca. 5 - 6 Stunden. Auf dem Weg halten Sie in Deothang, dem Zentrum für technische Schulen. Hier eskalierte 1864 im sogenannten Duar-Krieg der Konflikt mit den Briten. Weiter führt die Fahrt die Berge hinauf nach Kahling, wo Sie ein be- deutendes Webereizentrum und eine Blindenschule besuchen. Die Wegstrecke verläuft fast ausschließlich von einem Bergrücken zum nächsten und bietet ein fast unwirklich schönes Panorama. Im weiteren Verlauf der Reise erreichen Sie Kanglung mit dem 1978 gegründeten Sherubtse College, der ersten Hochschule Bhutans. Hier besuchen Sie den Zangtho Pelri-Tempel, der großartige Bilder von Guru Rinpoche, der den tantrischen Buddhismus im 8. Jahrhundert nach Bhutan brachte, beherbergt. Am Nachmittag erreichen Sie Trashigang, die Provinz- hauptstadt und die nach Thimphu bevölkerungsreichste Stadt Bhutans. Trashigang überrascht wiederum mit seiner ganz eigenen, angenehmen Atmosphäre und einem milden Klima, in dem sogar Bougainvilleen gedeihen und während der Saison mit ihrer Blütenpracht betören. (F/M/A)

4. Tag: Trashigang - Gom Kora - Mongar

intensiv-ost-west_RV_04

Heute besuchen Sie den 1659 gegründeten Trashigang Dzong, ein Teil des Dzong wird vom Orden der Drukpa-Mönche bewohnt. Später fahren Sie über Mongar nach Gom Kora. Der Tempel von Gom Kora liegt auf einem kleinen Plateau mit Blick auf den Fluss, 24 km von Trashigang entfernt. Gom Kora ist ein berühmter Ort, hier soll Guru Rinpoche mit einem Dämon gekämpft haben.

Fortsetzung der Fahrt nach Mongar, etwa 96 km, ca. 3 Stunden.

Im Zickzack führt die Straße entlang des Flusses Gamri den Hügel hinauf, bis Sie Yadi erreichen. Im weiteren Verlauf passieren Sie den Kori-La-Pass (2.450 m hoch), der von einem hübschen Chörten und einer Mani-Mauer markiert wird. Der letzte Teil der Fahrt führt Sie durch grünen Wald mit vielen Farnen nach Mongar. (F/M/A)

5. Tag: Mongar - Bumthang

intensiv-ost-west_RV_05

Der Mongar Dzong wurde 1953 wieder aufgebaut und ist mit seinen zwei Haupteingängen eher ungewöhnlich..

Weiter geht die Reise durch zerklüftetes Gelände. Die Fahrt nach Bumthang dauert etwa 6 Stunden, mit spektakulären Ausblicken auf dem Weg.

Vom ersten Stopp bei 700m Höhe sehen Sie den Kurichu Fluss. Hier bemerkt man die Veränderungen der Vegetation von subtropisch zu alpin sehr gut. Von hier aus sehen Sie das alpine Sengortal mit wunderschönen Aussichten auf Wasserfälle und auf die Hügel des ̈stlichen Bhutan. Auf dem weiteren Weg erreichen Sie den Thrumshing-La-Pass (4.000 m Höhe). Von hier geht es bergab zum Dorf Ura und weiter nach Bumthang.

Die Region Bumthang umfasst 4 Bergtäler: Chumey, Choekhor, Tang und Ura, die zwischen 2600m und 4000m hoch liegen. (F/M/A)

6. Tag: Bumthang

intensiv-ost-west_RV_06

Zu Fuß erkunden Sie heute Morgen den Kurje Lakhang, einen der heiligsten Plätze Bhutans, an dem Guru Rinpoche meditierte, den Jambey Lhakhang aus dem 7. Jhd., einen der beiden ältesten Lhakangs Bhutans, und den Tamshing Lhakhang mit interessanten Wandbildern. Nach dem Mittagessen besuchen Sie den Jakar Dzong, den „Dzong des Weißen Vogels“ und den Markt von Bumthang. (F/M/A)

7. Tag: Bumthang - Chumey - Trongsa

intensiv-ost-west_RV_07

Über Chumey und den Yutong – La – Pass (3400m) fahren Sie nach Trongsa. Im Chumeytal besuchen Sie das Yathra Weaving Centre, in dem Stoffe in leuchtenden Farben aus Yak- und Schafwolle in einzigartigen Mustern gefertigt werden.

In Trongsa besuchen Sie den Trongsa Dzong, der sich spektakulär den Hügel hinunter erstreckt. Der 1648 erbaute und scheinbar unbezwingbare Dzong erstaunt mit einem Labyrinth von Tempeln, Korridoren und Räumen, von denen aus die Region verwaltet wird. Die verschiedenen Ebenen der Klosterburg erklimmt man über zahlreiche Treppen, bis man ganz oben den Ta-Dzong erreicht und von dort die Aussicht genießt. Im „Museum of Monarchy“ mit seinen 11 Galerien erfahren Sie viel Wissenswertes über das Königshaus Bhutans. (F/M/A)

8. Tag: Trongsa - Punakha

intensiv-ost-west_RV_08

Gut gestärkt fahren Sie heute nach Punakha. Auf dem Weg taucht ganz überraschend der weiße Chendbji Chorten auf. Er wurde vom Lama Shida aus Tibet im 18. Jhd. errichtet um die Überreste eines bösen Geistes zu bedecken, der an dieser Stelle besiegt wurde. Der Chorten erinnert in seiner Form an den Swayambhunath Stupa in Kathmandu.

Sie passieren den Pele-La-Pass (3300m), die traditionelle Grenze zwischen Ost- und Westbhutan, der mit zahlreichen bunten Gebetsfahnen geschmückt ist. Hier ändert sich die Vegetation abermals schlagartig und der Gebirgswald wird durch Bambuswälder ersetzt.

Kurz bevor Sie Punakha erreichen, machen Sie einen Spaziergang durch die Reisfelder und besuchen den Chimi Lhakhang, den Fruchtbarkeitstempel der Göttin Madman. Mit ein bisschen Glück ist ein Mönch vor Ort, der Ihnen seinen Segen erteilt. (F/M/A)

9. Tag: Punakha - Thimpu

intensiv-ost-west_RV_09

Nach dem Frühstück beginnen Sie den Tag mit einer schönen Wanderung; heute geht es zum Khamsum Yulley Namgyal Chorten, der erbaut wurde um negative Kräfte zu beseitigen und Frieden, Stabilität und Harmonie in einer sich stetig ändernden Welt zu fördern.

Später besichtigen Sie den Punakha Dzong, den früheren Regierungssitz, der malerisch zwischen den Flüssen Pho (dem männlichen Fluss) und Mo (dem weiblichen Fluss) liegt und von Mythen und Legenden umwoben ist.

Am Nachmittag fahren Sie über den Dochula Pass (3080m) mit seinen faszinier- enden Bergblicken, Chorten, Manimauern und vielen bunten Gebetsfahnen und den Simtokha Dzong nach Thimpu, der vielleicht ungewöhnlichsten Hauptstadt der Welt. (F/M/A)

10. Tag: Thimpu

intensiv-ost-west_RV_10

Der heutige Tag gehört ganz der Stadt Thimpu und der Umgebung: am Morgen besuchen Sie das „Textile & Folk Heritage Museum“, ein faszinierender Zeuge des traditionellen bhutanischen Lebens, die „Painting School“, in der Studenten in 6 Jahren in 13 traditionellen Handwerkskünsten unterwiesen werden, den National Memorial Chorten und den Changangkha Lhakhang. Nur eine kurze Fahrt entfernt liegt der „Buddha Point“, von dem aus Sie einen guten Überblick über das Tal haben. Am Abend besuchen Sie den Trashichhodzong, die beeindruckende Klosterburg. (F/M/A)

11. Tag: Thimpu - Paro

intensiv-ost-west_RV_11

Am Morgen fahren Sie nach Paro. Das wunderbare Tal bietet eine reiche Kultur, viele landschaftliche Schönheiten und beherbergt hunderte von Mythen und Legenden. In Paro angekommen besichtigen Sie den Rinpung Dzong mit seinen vielen Wandmalereien und den kleinen, wunderschönen Kyichu Lakhang. (F/M/A)

12. Tag: Paro - Tigernest

intensiv-ost-west_RV_12

Nach einem gemütlichen Frühstück erwartet Sie heute ein weiterer Höhepunkt der Reise: das faszinierende „Tigernest“, das Wahrzeichen Bhutans. Das Kloster ist nur zu Fuß oder mit Maultieren erreichbar und liegt malerisch auf einer Klippe 900 Meter über dem Parotal. Jeder Bhutaner möchte mindestens einmal in seinem Leben an diesem Ort seine Gebete verrichten. Über steile Wege geht es hinauf zum Kloster – der einmalige, fast dramatische Anblick entschädigt bei Weitem für die Mühe.

Der Rest des Tages steht zu Ihrer freien Verfügung. (F/M/A)

13. Tag: Paro - Kalkutta

intensiv-ost-west_RV_13

Morgens verlassen Sie Bhutan und fliegen nach Kalkutta. Bei einer Stadtbe- sichtigung fahren Sie über die berühmte Howrah Brücke und besuchen das Victoria Memorial und den Digambar Jain Parasnath Tempel. (F)

14. Tag: Kalkutta - Abreise

intensiv-ost-west_RV_14

Je nach Flugzeit erfolgt der Transfer zum Flughafen und eine unvergessliche Reise endet (F)

F= Frühstück, M=Mittagessen, A= Abendessen

01.12.2016 - 28.02.2017

bei 2 Teilnehmern

ab 4 Teilnehmern

ab 3689,-€ p.P.im DZ

ab 3290,-€ p.P.im DZ

01.03.2017 - 31.05.2017

bei 2 Teilnehmern

ab 4 Teilnehmern

ab 3938,-€ p.P.im DZ

ab 3689-€ p.P.im DZ

01.06.2017 - 31.08.2017

bei 2 Teilnehmern

ab 4 Teilnehmern

ab 3689,-€ p.P.im DZ

ab 3290-€ p.P.im DZ

01.09.2017 - 30.09.2017

bei 2 Teilnehmern

ab 4 Teilnehmern

ab 3938,-€ p.P.im DZ

ab 3689-€ p.P.im DZ

In den Leistungen enthalten:

alle Transfers gemäß Programm in landes- typischen Fahrzeugen, englischsprachige Reiseleitung, Visum für Bhutan, 13 Übernacht- ungen in Mittelklasse-Hotels im DZ , Mahl- zeiten gemäß Programm (Übernachtung / Frühstück in Kalkutta, Vollpension in Bhutan), alle Eintritte und Ausflüge gemäß Programm, Flüge Kalkutta – Guwahati und Paro – Kalkutta, Abgaben an das Dep. Of Tourism lt. staatl. Regelung, 24- Stunden-Notrufnummer, Informationsmaterial, Reisepreissicherungs- schein.


Nicht in den Leistungen enthalten: Internationale Flüge, Flughafengebühren, Visum für Indien, Trinkgelder, übrige Mahl- zeiten und Getränke, Kamera- und Videoge- bühren, persönliche Ausgaben, fakultative Ausflüge, persönliche Reiseversicherung, Einzelzimmerzuschlag.


Besonders schön ist eine Bhutanreise zur Zeit der Klosterfeste, diese finden in  Punakha im März statt, in Bumthang  im Mai und in Thimpu im September/Oktober statt.


Bitte bedenken Sie, dass pro Jahr nur eine gewisse Anzahl an Visa für Bhutan bewilligt wird, daher ist es ratsam die Reise dorthin so früh wie möglich zu buchen. Bei Reisean- meldungen bis 6 Monate vor Reisetermin bekommen wir für die Inlandsflüge Sonder- raten, bei kürzeren Buchungsfristen erhöht sich u. U. der Preis der Inlandsflüge und damit der Gesamtpreis.