Wir beraten Sie gerne persönlich +49 (0) 6083 - 32 99 301

Header_Start_Indien_01
Kaschmir_und_Ladakh_02

Kaschmir und Ladakh – Höhepunkte im Himalaya

Privatreise, 13 Tage, ab/bis Delhi

Download

Detailprogramm

Kaschmir_und_Ladakh_RV_13

1. Tag: Individuelle Ankunft in Delhi

Am Flughafen in Delhi werden Sie bereits erwartet und fahren im Anschluss in Ihr Hotel. Der Rest des Tages steht Ihnen für erste Erkundungen zur freien Verfügung.

Übernachtung mit Frühstück

2. Tag: Delhi – Srinagar (Flug)

Kaschmir_und_Ladakh_RV_10

Am frühen Morgen fliegen Sie nach Srinagar. Srinagar liegt im Herzen des Kaschmirtales auf ca. 1730 m Höhe und erstreckt sich an beiden Ufern des Flusses Jhelum. Die Umgebung Srinagars wird auch gern "Die Schweiz Indiens", der „Paradiesgarten der Moghul-Herrscher“ oder der „Smaragd unter den Perlen des Himalayas“ genannt. Majestätische Berggipfel erheben sich über eine traumhaft schöne Landschaft voller Seen, grüner Wälder, bunter Obstgärten und duftender Wiesen.


Sie besuchen den Razabal Schrein, von dem man sagt, hier liege Jesus begraben, der das Kreuz überlebt habe und nach Kaschmir kam. Außerdem sehen Sie den Chasma Shahi, den kleinsten der prachtvollen Mogulgärten, mit seiner natürlichen Quelle, der wunderschön oberhalb des Nehru Memorial Parks liegt.


Die Nacht verbringen Sie auf einem der schönen Hausboote, der schönsten Art, die Zeit in Srinagar zu verbringen.

Übernachtung auf dem Hausboot mit Frühstück

Indien_Kaschmir_Ladakh_2016

Indien

Kaschmir und Ladakh - Höhepunkte im Himalaya

Privatreise, 13 Tage, ab/bis Delhi 

zu jedem Termin buchbar

Preis: ab 2149,-€

3. Tag: In Srinagar

Kaschmir_und_Ladakh_RV_14

Am Morgen besuchen Sie den Nishashat Mogulgarten (Den Garten des Vergnügens), der 1636 von Asaf Jah angelegt wurde. Von den Nishat-Gärten aus haben Sie einen besonders schönen Blick über den See bis hin zu den Pir Panjal-Bergen. Auch in diesem Garten verläuft ein Kanal in der Mitte der Anlage über viele Terrassen. Mit ihren Wiesen, kaskadenförmigen Brunnen und ausgedehnten Blumenbeeten kamen die Mogulgärten dem Bild des Paradieses schon sehr nah. Anschließend besuchen Sie den Gott Shiva gewidmeten Shankracharya Tempel.

Nach dem Mittagessen besuchen Sie den Shalimar-Garten.


Optional arrangieren wir gern am Abend eine Fahrt mit einer Donga auf dem Dal-See (April – Mitte November). Hier erleben Sie ein Programm mit typisch kaschmirischer Musik und Tänzen.

Übernachtung auf dem Hausboot mit Frühstück

4. Tag:  Srinagar – Sonmarg – Kargil, ca. 225 km, ca. 8 Std. Fahrzeit

Kaschmir_und_Ladakh_RV_16

Am Morgen beginnen Sie Ihre Fahrt durch den Himalaya. Auf dem Weg passieren Sie das malerische Dorf Sonmarg (ca. 2740 m), dann fahren Sie weiter über den Zojila Pass (ca.3527 m), der auch „Tor nach Ladakh“ genannt wird. Weiter geht es über den angeblich zweitkältesten bewohnten Ort der Welt, Drass, wo Sie eine Teepause machen und einen Kontrollpunkt passieren.

Am späten Nachmittag erreichen Sie Kargil (ca. 2710 m)

Abendessen, Übernachtung und Frühstück im einfachen Guesthouse

5. Tag:  Kargil – Lamayuru – Tingmosgang, ca. 150 km, ca. 6 – 7 Std Fahrzeit gesamt

Kaschmir_und_Ladakh_RV_18

Heute fahren Sie gleich über 3 hohe Pässe, so dass die Fahrt zwar anstrengend, aber auch voller faszinierender Panoramen ist. Auf dem Weg passieren Sie Mulbekh, der Ort stellt die kulturelle Grenze zwischen dem buddhistischen Osten und dem eher islamisch geprägten Westen dar. Die Gompa von Mulbekh beherrscht das Tal, auch in den Fels geschlagene Maitreya- Statue (Buddha der Zukunft) lohnt einen Stopp.

Gegen Mittag erreichen Sie Lamayuru, hier besuchen Sie das bekannte Kloster, das wie ein einsamer Wachtposten in der Wildnis der Berge zu liegen scheint. Lamayuru ist eines der ältesten und größten Kloster Ladkahs, bereits im 11. Jhd. wurden die ersten Gebäude errichtet.

Bei Ihrem Besuch werden Ihnen die vielen Gebetsmühlen auffallen, die den Weg säumen. Im Inneren bewundern Sie die schönen Tangkhas, Wandbilder von hohem Wert.


Nach dem Besuch fahren Sie weiter nach Tingmosgang.

Abendessen, Übernachtung und Frühstück im Hotel.

6. Tag:  Tingmosgang und Umgebung

Kaschmir_und_Ladakh_RV_12

Heute lernen Sie bei einer Wanderung den Ort Khaltse (ca. 3230 m) kennen, der u.a. für seinen Aprikosenanbau bekannt ist. Sie wandern an einem trockenen Flusslauf entlang, Manisteine und Gebetsfahnen begleiten Ihren Weg. Später fahren Sie ins über 400 Jahre alte Dorf Tia. Hier entdecken Sie die Kultur Ladakhs hautnah, die Menschen sind oft zu einem kleinen Plausch bereit. Wenn Sie mögen, besuchen Sie die lokale Schule, oft freuen sich die Kinder auf ein gemeinsames Volleyballmatch mit den Besuchern.

Abendessen, Übernachtung und Frühstück im Hotel.

7. Tag:  Tingmosgang – Alchi – Leh

Kaschmir_und_Ladakh_RV_17

Auf dem Weg nach Leh halten Sie in Alchi. Der Klosterkomplex aus fünf Tempeln und zahlreichen Chörten befindet sich mitten im Dorf. Alchi ist das einzige Kloster, das nicht in erhöhter Lage erbaut wurde und das am meisten verehrte Kloster in Ladakh. Seine Geschichte geht zurück bis ins 11. Jhd.


Alchi ist der Sitz des Ngri Rimpoche, seine Inkarnation lebt in einem jüngeren Bruder des Dalai Lama. Das Kloster ist berühmt für seine eindrucksvollen Wandmalereien und die Architektur, die Einflüsse Indiens und Kaschmirs erkennen lässt.


Einen weiteren Stopp legen Sie am Saspol Kloster ein, danach geht es weiter nach Leh.

Abendessen, Übernachtung und Frühstück im Hotel.

8. Tag:  Leh und Umgebung

Kaschmir_und_Ladakh_RV_09

Heute besuchen Sie das größte buddhistische Kloster Ladakhs, Hemis Gompa, an dem jährlich das

große Hemis Festival mit Maskentänzen zu Ehren Guru Padmasambhavas gefeiert wird (2016 am 14.

und 15. Juli).

Weiter geht es zum Kloster Thikse, einem der aktivsten Klöster der Region. Von hier machen Sie einen Spaziergang (ca. 3 km) nach Shey, der alten Hauptstadt von Ladakh.

Außerdem besuchen Sie den Stok Palast und das Palastmuseum. Der Palast wird von der Witwe des letzten Königs Singe Namgyal von Ladakh bewohnt, im Museum beeindrucken Exponate aus der königlichen Sammlung.


Abendessen, Übernachtung und Frühstück im Hotel.

9. Tag:  Leh – Khardung La (ca. 5602 m) – Nubratal, ca. 110 km, ca. 6 Std. Fahrzeit

Kaschmir_und_Ladakh_RV_15

Ein wahrer Höhepunkt erwartet Sie heute: über den höchsten befahrbaren Pass der Welt, den Khardung La auf über 5600 m Höhe, geht es ins Nubratal. Von der Passhöhe haben Sie einen imposanten Blick über das Industal zu den unendlich erscheinenden Gipfeln Zanskars.

Das Nubratal, auch „Tal der Blumen“ genannt, liegt zwischen dem Karakorum und der Ladakh- Gebirgskette. Das Hochgebirgstal wird von den Flüssen Shyok und Nubra geprägt, die sich in das Tal hinabstürzen und umringt sind von üppigem Grün. Früher war das Tal eine Station der berühmten Seidenstraße und ein florierendes Handelszentrum.


Abendessen, Übernachtung und Frühstück im Hotel.

10. Tag: Morgenzeremonie im Kloster Deskit und Kamelritt in Hunder

Kaschmir_und_Ladakh_RV_07

Zunächst erleben Sie heute im Deskit Kloster die Morgengebetszeremonie,bevorSie nach dem Frühstück weiter zu den Hunder-Sanddünen fahren, wo Sie auf einem Kamelritt (ca. 30 – 60 min) die Dünen der Hochgebirgswüste erkunden. Freuen Sie sich darauf diese unglaubliche Landschaft aus einer ungewöhnlichen Perspektive zu sehen!

Später besuchen Sie Samstaling Gompa. Hier herrschen strenge Regeln, so sind z. B. Besuche von Frauen vor Sonnenaufgang und nach Sonnenuntergang nicht gestattet.


Abendessen, Übernachtung und Frühstück im Hotel.

11. Tag: Nubratal – Leh, ca. 116 km, ca 4 – 5 Std. Fahrzeit

Kaschmir_und_Ladakh_RV_11

Nach dem Frühstück fahren Sie nach Leh zurück, nach der Ankunft steht Ihnen der restliche Tag zur freien Verfügung.


Abendessen, Übernachtung und Frühstück im Hotel.

12. Tag:  Leh – Delhi (Flug)

Kaschmir_und_Ladakh_RV_08

Heute nehmen Sie Abschied vom Himalaya und fliegen nach Delhi zurück. Rest des Tages zur freien Verfügung. Optional arrangieren wir gern eine Stadtführung, Rikschafahrt oder einen Kochkurs für Sie.


Übernachtung und Frühstück im Hotel.

13. Tag: Abreise

Von Delhi aus treten Sie heute Ihre Heimreise oder individuelle Verlängerung an.