Wir beraten Sie gerne persönlich +49 (0) 6083 - 32 99 301

Header_Start_Indien_01
Kombi_SriLanka_02

Indien und Sri Lanka - Die Höhepunkte beider Länder

Rundreise 19 Tage, ab Colombo/bis Trivandrum

Download

Detailprogramm

Kombi_SriLanka_RV_23

1. Tag: Individuelle Ankunft in Colombo

Ayubowan! Herzlich Willkommen in Sri Lanka! Am Flughafen werden Sie bereits erwartet und fahren im Anschluss nach Colombo. Wir empfehlen den ersten Tag nach dem langen Flug auszuruhen und die Annehmlichkeiten Ihres Hotels zu genießen.

Gern organisieren wir für Sie auch eine Stadtrundfahrt.

2. Tag: Colombo – Sigiriya – Habarana, insges. ca. 5 Std. Fahrzeit

Kombi_SriLanka_RV_12

Heute beginnen Sie Ihre Rundreise über diese faszinierende Insel. Das Tiefland im Nordteil der Inselmitte ist die Region Sri Lankas mit den meisten und bedeutendsten Sehens- würdigkeiten. Ihr erster Halt ist der „Löwenfels“. Der Aufstieg zum 200 m hohen Sigiriyafelsen, UNESCO- Weltkulturerbe, ist ein absoluter kultureller Höhepunkt. Auf dem Weg entdecken Sie die bezaubernden Wolkenmädchen, Malereien, die vor 1500 Jahren auf den Fels aufgebracht wurden und die auch heute noch eine anrührende Schönheit ausstrahlen. Oben angekommen erwarten Sie die Überreste einer Festungsanlage mit einem ehemaligen Wasserreservoir. Selbst unsere moderne Wissenschaft kann heute nicht mehr erklären wie diese Technik funktionieren konnte. Ein weiter Ausblick in die Ferne entschädigt für den Aufstieg.

Danach fahren Sie weiter nach Habarana.

Indien

Indien und Sri Lanka - die Höhepunkte beider Länder

Privatreise, 19 Tage, ab Colombo bis Trivandrum

zu jedem Termin buchbar

Preis: ab 2699,-€

3. Tag: Besuch im Dorf

Kombi_SriLanka_RV_15

Lernen Sie die Einheimischen näher kennen, wenn Sie mit dem Ochsenkarren an den Feldern vorbeifahren, mit dem Katamaran auf dem sanften Wasser eines Sees dahingleiten oder bei einer Kochvorführung staunend zugucken.

4. Tag: Ausflug nach Polonnaruwa

Kombi_SriLanka_RV_14

Von Sigiriya aus fahren Sie heute zu einem weiteren kulturellen Höhepunkt: der antiken Stadt Polonnaruwa.


Sie erkunden die Anlage eingehend – ihren Felsentempel Gal Vihare mit den berühmten Statuen, die Überreste des Königspalastes mit dem königlichen Bad, die Edelstein-Dagoba, das Lankatilaka Statuen- haus und vieles mehr wartet auf Ihre Entdeckung. Sie haben alle Zeit, die ausgedehnten Anlagen in Ruhe zu erkunden, bevor Sie nach Habarana zurückkehren.

Kombi_SriLanka_RV_22

5. Tag: Habarana – Dambulla - Kandy, ca. 3 1⁄2 Std. Fahrzeit

Auf dem Weg nach Kandy ist Ihr erster Halt an den Höhlentempeln von Dambulla. Die Tempel gehören zum UNESCO-Kulturerbe und erwarten Sie mit einer Fülle von Statuen und prächtigen Wandbemalungen.

In der größten und zugleich prächtigsten Höhle befinden sich insgesamt 150 Gottes-Statuen in Lebens- größe. Auf dem weiteren Weg halten Sie an einem Gewürzgarten, wo Sie nicht nur die zahlreichen Kräuter und Gewürze Sri Lankas kennenlernen, sondern auch hier an einer Kochvorführung teilnehmen können.


Weiter führt Sie die Fahrt nach Kandy. Durch die spezielle Lage 500 m über dem Meer, die umliegenden Berge und den See hat die Stadt Kandy ein ganz eigenes Klima und besonderen Flair. Berühmt ist Kandy vor allem für seinen heiligsten Tempel, den "Tempel des

6. Tag: Kandy – Zugfahrt ins Teehochland –Nuwara Eliya, ca. 3 Std. Fahrzeit insges.

Kombi_SriLanka_RV_24

Im Verlauf des heutigen Tages wechselt die Landschaft mehrmals – wenige Inseln können so eine Vielfalt an landschaftlichen Schönheiten aufbieten wie Sri Lanka. Durch duftende Zypressen- und Eukalyptus- wälder führt der Weg Sie heute mit dem historischen Zug in das Hochland mit seinen sprudelnden Wasser- läufen und steilen Hügeln, eingebettet in leuchtend grüne Teeplantagen. An der Bahnstation Nanu Oya, der nächsten zum Ort Nuwara Eliya, steht bereits Ihr Fahrer mit Ihrem Gepäck, das letzte Stück Weg legen Sie mit dem Wagen zurück. Unterwegs besuchen Sie eine Teeplantage und eine Teefabrik – und selbstver- ständlich dürfen Sie eine Tasse des frischen Tees probieren.


Nuwara Eliya, Ihr heutiges Tagesziel, liegt am Fuß eines Berges und wurde Anfang des 19. Jhd. von den Briten als Sommerfrische genutzt. Viel von diesem kolonialen Charme ist erhalten geblieben und lässt sich bei einem Spaziergang wunderbar entdecken.

7. Tag: Wanderung zum Ende der Welt

Kombi_SriLanka_RV_08

Mit seinen dichten Wäldern, den dunstigen Seen, Wasserfällen und der fast senkrecht abfallenden Klippe World’s End erscheint der Horton Plains Nationalpark in Sri Lanka so ruhig und mysteriös als sei er nicht von dieser Welt. Wanderwege durchziehen den Park und führen – je nach Kondition und Interesse – zu unter- schiedlichen Zielen im Park. Eines der beliebtesten Ziele ist sicherlich World’s End, eine Klippe die 825m senkrecht in die Tiefe abfällt. Eine etwa dreistündige Wanderung, die vorbei an den Wasserfällen Baker’s Falls führt, endet am World’s End. Allerdings sollte man diese Wanderung in den frühen Morgenstunden beginnen, so dass man noch vor 10 Uhr am Ziel ist. Von World’s End bietet sich ein unglaublich weiter Blick über den südlichen Teil der Insel.

8. Tag: Nuwara Eliya – Udawalawe, ca. 3 1⁄2 Std. Fahrzeit insges.

Kombi_SriLanka_RV_09

Durch eine grandiose Landschaft fahren Sie zum Udawalawe National Park, der berühmt für seine große Elefantenpopulation ist. Und dann heißt es: „Safari-Zeit“


Im Udawalawe National Park leben 550 bis 600 Elefanten, welche besonders gut an den Wasserstellen am frühen Morgen oder gegen Nachmittag anzutreffen sind. Außerdem trifft man hier unter anderem auf Warane, Krokodile, Füchse sowie Mungos, Axishirsche, Lippenbären und wilde Büffel bzw. Wasserbüffel und mit ein bisschen Glück auf einen der seltenen Leoparden. Eine Vielzahl von farbenprächtigen Vögeln und Zugvögeln bieten wunderbare Fotomotive.

9. Tag: Udawalawe – Galle – Negombo, ca. 6 1⁄2 Std. Fahrzeit insges.

Kombi_SriLanka_RV_26

Freuen Sie sich auf einen Besuch in der Elefantenaufzuchtstation von Udawalawe. Hier werden verwaiste Elefanten aufgezogen und auf ihre Auswilderung vorbereitet. Bei der Fütterung der Kleinen geht es manch- mal genauso übermütig zu wie in einem menschlichen Kindergarten und die Baby-Elefanten sind genauso verspielt.


Über die malerische Stadt Galle geht es dann wieder nördlich nach Negombo.


Hier genießen Sie einen letzten Abend am Strand.

10. Tag: Weiterreise nach Kerala, Indien

Kombi_SriLanka_RV_21

Bis zur Abfahrt steht Ihnen der Tag zur freien Verfügung. Ihr Transfer bringt Sie rechtzeitig zum Flughafen und Sie nehmen den Flug nach Cochin.


Auch hier werden Sie wieder abgeholt und fahren in Ihr Hotel. Am Abend besuchen Sie eine Aufführung der bekannten Kathakali-Tänzer, diese prachtvollen Aufführungen wurden ursprünglich zu hohen Feiertagen in den Tempeln aufgeführt und dauerten im Ursprung bis zum Morgengrauen.

11. Tag: In Cochin

Kombi_SriLanka_RV_19

Am Morgen beginnen Sie Ihre Stadtbesichtigung mit dem Besuch des Mattancherry Palastes, dieser wurde von den portugiesischen Kolonialherren 1555 erbaut und dem Raja von Chochin als Geste des guten Willens vermacht. Der Palast wurde 1663 von den Holländern aufwändig restauriert und wird seither auch gern „Dutch Palace“ genannt (freitags geschlossen).


Weiter geht es nach Fort Kochi, dem man nachsagt, die älteste europäische Ansiedlung in Indien zu sein. Die vielen kleinen Straßen mit malerischen alten Häusern in diesem Viertel lohnen einen ausführlichen Spaziergang.

12. Tag: Cochin – Allepey

Kombi_SriLanka_RV_20

Heute fahren Sie von Cochin nach Allepey und besteigen hier Ihr privates Hausboot, um über die Backwaters zu kreuzen. Die Backwaters sind ein verzweigtes Wasserstraßennetz im Hinterland der Malabarküste im südindischen Bundesstaat Kerala. Sie erstrecken sich von Kochi im Norden bis Kollam im Süden auf einer Fläche von insgesamt 1900 km2. Die Hausboote, sogenannte „Kettuvalloms“ verfügen über Schlafzimmer mit angeschlossenem Bad. Nutzen Sie die Zeit zum Sonnenbaden an Deck oder lassen Sie die Landschaft mit ihren vielen Eindrücken an sich vorbeiziehen.


Beobachten Sie die Fischer und die Händler, die mit ihren Gütern auf Booten und Kanus auf den Back- waters unterwegs sind und sicherlich auch an Ihrem Boot anlegen. Gern können Sie Ihren Kapitän bitte, dort anzulegen, wo es Ihnen gefällt und die Dörfer am Ufer besuchen oder durch die Reisfelder spazieren.


Sie übernachten auf dem Hausboot.

13. Tag: Allepey – Periyar

Kombi_SriLanka_RV_17

Am Morgen checken Sie aus und Ihre Fahrt geht weiter nach Periyar im Idukki Distrikt. Der Periyar Nationalpark mit seiner Fläche von 925 Quadratkilometer erstreckt sich in den Cardamom und Pandalam Hügeln über die südlichen Ausläufer der Westghats, entlang der Grenze zu Tamil Nadu. Der Periyar Nationalpark ist besonders bekannt für Elefanten und Tiger. Erst 2012 wurde der Park von der UNDP als bestes Tiger-Reservat weltweit ausgezeichnet.


Weite Gewürzplantagen und Städtchen auf den Hügeln prägen das Landschaftsbild. Nach dem Einchecken in Ihrem Hotel besuchen Sie eine Gewürzplantage, Ihr Guide erklärt Ihnen die vielen unterschiedlichen Pflanzen und wenn Sie mögen versuchen Sie sich auch hier bei einem kleinen Kochkurs.

14. Tag: In Periyar

Kombi_SriLanka_RV_10

Insgesamt 62 verschiedene Säugetierarten wurden in Periyar gezählt, darunter auch eine Reihe bedrohter Arten. Die berühmteste ist wohl der bengalische Tiger, von dem aber nur 35 bis 40 Exemplare im Park leben. Außerdem finden sich hier zahlreiche Elefanten, Gaurs, Sambars (Pferdehirsche), Nilgiri-Tahre, Mungos, Fischotter und Bartaffen. Gelegentlich streifen auch Indische Leoparden durch das Revier. Früh am Morgen gehen Sie mit dem Boot durch die verschlungenen Wasserwege auf Pirschfahrt und erleben mit ein bisschen Glück Elefanten beim Baden. Der Nachmittag steht zu Ihrer freien Verfügung.

Am Abend erleben Sie eine Kalaripaytu Aufführung, eine alte indische Kampfkunst.

15. Tag: Periyar – Madurai

Kombi_SriLanka_RV_25

Von Periyar fahren Sie heute weiter nach Madurai. Die Stadt liegt am Ufer des Flusses Vaigai und ist eine der ältesten Städte Südindiens. Am Nachmittag unternehmen Sie eine Fahrt mit der Rikscha durch die Stadt. Sie fahren und spazieren durch die engen Straßen, vorbei am Bananenmarkt, den Zwiebelmarkt und dem Marktfür Töpferwaren und Pfannen. Sie besuchen das Gandhimuseum mit Original- Fotos und zahlreichen interessanten Exponaten.

16. Tag: In Madurai

Kombi_SriLanka_RV_11

Sie beginnen den Tag mit einem Besuch beim berühmten Meenakshi Tempel mit seinen enormen Türmen. Er ist auch bekannt für seinen „Korridor der 1000 Säulen“ und ist Gott Shiva und der Göttin Meenakshi gewidmet. Im Tempel herrscht von Sonnenaufgang bis Sonnen- untergang geschäftiges Treiben. Die vielen Heiligtümer locken Pilger aus aller Welt an.


Der Rest des Tages steht zu Ihrer freien Verfügung. Lassen Sie sich durch die Bazare treiben, schauen Sie den Handwerkern zu und genießen Sie diese sehr lebendige Stadt.

17. Tag: Madurai – Kovalam

Kombi_SriLanka_RV_18

Nach so viel Kultur und so vielen Eindrücken auf der Reise erreichen Sie heute den entspannten letzten Punkt: Kovalam.


Kovalam ist der wichtigste Strandort Keralas und ein beliebtes Reiseziel. Der Sandstrand von Kovalam zieht sich auf einer Länge von rund zwei Kilometern in einem Bogen und wird von einer ins Meer hinein- ragenden Felsformation in zwei Abschnitte getrennt, den Lighthouse Beach und Hawah Beach. Nördlich und südlich liegen etwas weiter abseits weitere kleinere Strände. Im Hinterland der Strände erstrecken sich weitläufige Kokospalmenhaine. Der Lighthouse Beach trägt seinen Namen nach einem Leuchtturm, der weithin sichtbar auf einem Felsen oberhalb des Strandes gelegen ist.


Nach dem Einchecken steht Ihnen der Tag zu freien Verfügung. Vielleicht mögen Sie ja optional eines des zahlreichen Ayurveda- Angebot probieren?

18. Tag: In Kovalam

Tag zu freien Verfügung.

19. Tag: Kovalam – Trivandrum – Abreise

Ihr Transfer zum Flughafen holt Sie zur vereinbarten Zeit ab, ab Trivandrum treten Sie Ihren Heimflug an, sicherlich mit vielen schönen Erinnerungen im Gepäck.