Wir beraten Sie gerne persönlich +49 (0) 6083 - 32 99 301

Header_Start_Indien_01
Kultur_Farben_02

Kultur und Farben Rajasthans

Privat-Rundreise 16 Tage, ab/bis Delhi

Download

Detailprogramm

Kultur_Farben_RV_15

1. Tag: Delhi

Ankunft in Delhi, herzliches Willkommen am Flughafen und Transfer zu Ihrem Hotel, der Rest des Tages steht Ihnen zur freien Verfügung, so können Sie sich in Ruhe akklimatisieren.

2. Tag: Delhi

Kultur_Farben_RV_13

Den Morgen beginnen Sie mit einem Besuch an Humayun’s Grab, einem der bedeutendsten Monumente der Mogulzeit, erbaut 1562. Am Nachmittag erkunden Sie Alt-Delhi mit der Jaqma Masjid, der größten Moschee Indiens und danach als absoluten Gegensatz den Chandni Chowk , einen der traditionellsten und buntesten Märkte der Stadt. Probieren Sie einmal eine Fahrt im Tuktuk oder der Rikscha aus, um dorthin zu gelangen. Später besuchen Sie das Gandhi Smriti Museum im Old Birla House. Mahatma Gandhi lebte und starb in diesem Haus; es ist einer der am meisten verehrten Plätze der Stadt und strahlt eine ganz besondere Atmosphäre aus. (F)

Indien_Rajasthan_01_2016

Privat-Rundreise, 16 Tage, ab/bis Delhi

zu jedem Termin buchbar

Preis: ab 1849,-€

3. Tag: Delhi – Agra – Bharatpur (ca. 290 km, ca. 6 Std. Fahrzeit)

Kultur_Farben_RV_14

Heute besuchen Sie eines der 7 Weltwunder, das aus weißem Marmor erbaute Taj Mahal. Der Tod seiner geliebten Königin Mumtaz Mahal im 17. Jhdt. bewog den Mogul-Herrscher Shah Jahan, ihrem Andenken ein Mausoleum von beispielloser Schönheit zu weihen, was ihm schließlich auch gelang. 22 Jahre dauerte der Bau und 20.000 Menschen waren daran beteiligt. Das Spiel des Lichts auf dem weißen Marmor zieht seit jeher seine Besucher in ihren Bann. Künstler aus Persien, der Türkei, Frankreich und Italien reisten nach Agra um dieses Bauwerk zu erschaffen und verarbeiteten Tausende von Türkisen, Amethysten, Jade- und Kristallteile.

Später führt die Fahrt nach Bharatpur. (F)

4. Tag: Bharatpur – Kota – Bundi (Zugfahrt ca. 4 Std., Kota- Bundi ca. 35 km, ca. 1 Std. Fahrzeit)

Kultur_Farben_RV_08

Der Keoladeo National Park, auch bekannt als Bharatpur Vogelreservat, beheimatet über 300 Vogelarten. Obwohl nur knapp 30 qkm groß, gehört der 1956 aus einem Entenjagdgebiet des Maharadschas hervorgegangene Nationalpark zu den bedeutendsten Vogelschutzgebieten der Erde. Den Vogelpark besuchen Sie am Morgen per Fahrrad und können so in aller Ruhe die bunte Vogelwelt genießen. Am Nachmittag fahren Sie zur Bahnstation und nehmen den Zug von Bharatpur nach Kota, von wo es weiter nach Bundi geht. Bundi ist bekannt für seine Miniaturmalereien, eine der schönsten und farbenprächtigsten Kunststile Rajasthans. (F)

5. Tag: Bundi

Kultur_Farben_RV_07

Bundi erkunden Sie heute zu Fuß. Enge Straßen mit kleinen Havelis reihen sich an Marktstände und allerlei Handwerksläden. Ein kleiner See macht den Ort wirklich malerisch. Das Fort, erbaut im Jahre 1354, thront mit seinen Mauern hoch über der Stadt. Ein gepflasterter Weg vorbei am Palast führt hinauf den Berg. Von dort aus hat man eine wunderschöne Sicht auf die Stadt, den Palast und die umschließenden Hügel.

Nach ca. 2 Stunden leichter Wanderung erreichen Sie das Thikarda Dorf, in dem Sie die Töpfer besuchen und in einen regen Austausch mit den Dorfbewohnern kommen. Am Nachmittag besuchen Sie den Palast, der in Teilen zugänglich ist und u.a. einen marmornen Thron beheimatet. (F)

6. Tag: Bundi – Rawla Jojawar (ca. 210 km, ca. 5 -6 Std. Fahrzeit)

Kultur_Farben_RV_23

Nach dem Frühstück fahren Sie nach Rawla Jojawar, einem lebhaften Basarstädtchen in den Arawali-Hügeln, wo Sie das ländliche Leben kennenlernen und die reizvolle Landschaft bewundern können. Das kleine Fort wurde liebevoll und nachhaltig renoviert, wobei sowohl das gesamte Holzwerk als auch die Möbel recycelt wurden. Man holte sich den Ratschlag lokaler Handwerker, die mit dieser alten Kunst noch vertraut waren und hat so einen ursprünglichen Eindruck wiedererstehen lassen.

Rund um Jojawar lebt die Volksgruppe der Rabaris, die hier ihre u.a. ihre Lederschuhe herstellen. Bei einem Spaziergang haben Sie die Möglichkeit, Kontakt zu den Einheimischen aufzunehmen und ihrem Handwerk zuzuschauen. (F)

7. Tag: Rawla Jojawar – Udaipur (ca. 140 km, ca. 3 Std. Fahrzeit)

Kultur_Farben_RV_20

Am Morgen haben Sie noch einmal Zeit, das Städtchen und die umliegenden Dörfer zu erkunden und sich mit den einheimischen Volksgruppen zu unterhalten.

Am Nachmittag geht es nach Udaipur, der Hauptstadt der Rajputen-Könige von Mewar. Der günstigen Lage an den Ufern zweier Seen – Lake Pichola und Fateh Sagar- verdankt die Stadt ihren Titel „Venedig des Ostens“. Umgeben von den sanften Hügeln der Aravalli-Berge ist Udaipur noch heute eine der schönsten Städte Indiens.

Bei einer Bootsfahrt auf dem Pichola-See am späten Nachmittag entdecken Sie die Sehenswürdigkeiten der Stadt von der Wasserseite aus. (F)

8. Tag: Udaipur 

Kultur_Farben_RV_09

Nach dem Frühstück besuchen Sie den 1725 erbauten Stadtpalast, ein Konglomerat von 11 Palästen über dem Picholasee.

Heute beherbergt er neben der Privatwohnung des Nachfahrens des letzten Königs zwei Luxushotels, ein Museum, eine Reihe von Läden und eine Schule.

Die Altstadt, die sich um den Stadtpalast herum gruppiert, ist ein Labyrinth aus kleinen Straßen und verwinkelten Gassen. Ganz unverhofft steht man plötzlich vor einem prunkvollen Haveli oder einem geschmückten Tempel. Udaipurs glorreiche Vergangenheit scheint nur einen Wimpernschlag entfernt.

Auf einer erhöhten, von einer Mauer umschlossenen Plattform ließ Jagat Singh I. (1628- 1652) unterhalb der Palastanlage den Jagdish- Tempel erbauen; ein Heiligtum für den Gott Vishnu, das sich unübersehbar an den Vorbildern von Khajuraho orientiert.


In der Zeit vom 24.12. bis 01.01. jeden Jahres wird in Udaipur das Fest Shilgram Utsav gefeiert. Über 400 Kunsthandwerker aus ganz Rajasthan besuchen dieses Fest, Volkstänze und kulturelle Vorführung werden gegeben und Sie können in dieser Zeit besonders gut in die indische Kultur eintauchen. (F)

9. Tag: Udaipur – Mount Abu (ca. 180 km, ca. 3 Std. Fahrzeit)

Kultur_Farben_RV_17

Auch heute rufen wieder die Wanderschuhe. Bei einer halbtägigen Wanderung vom Dorf Dhar zum Tempel Ubeshwar Mahadev, einem wunderbaren Shiva-Tempel, kommen Sie an einem Rajputen- Dorf vorbei, wo Sie leicht mit den Dorfbewohnern in Kontakt kommen.

Später führt die Fahrt zum Mount Abu. (F)

10. Tag: Mount Abu  

Kultur_Farben_RV_21

Nachdem Sie schon geübt im Wandern sind, erkunden Sie auch heute die wunderbare Landschaft um den Mount Abu zu Fuß. Die Landschaft mit ihren Wasserfällen, Seen und grünen Wäldern beheimatet immer noch Bären und Leoparden. Über Felsen und Unterholz erreichen Sie einen der Gipfel und genießen die Aussicht. (F)

11. Tag: Mount Abu – Ranakpur Jain Tempel – Narlai (ca. 240 km, ca. 5 Std. Fahrzeit)

Kultur_Farben_RV_10

Am Morgen besuchen Sie in Ranakpur den schönsten und prunkvollsten Jaintempel Rajasthans. Die Tempelgebäude sind weltweit bekannt für ihre einmalige Architektur und Schönheit. Mehr als 1400 exquisit geschnitzte Pfeiler stützen die Gebäude.

Anschließend fahren Sie nach Rawla Narai, das ebenfalls einen Blick in das ländliche Rajasthan erlaubt. Als Rawlas werden Gebäude bezeichnet, die dem Dorffürsten gehören. Maharaja und Rani Swaroop Singh und ihre Söhne haben die ehemalige noble Jagdhütte mit Komfort und viel Atmosphäre umgebaut, genießen Sie hier einen gemütlichen Abend. Die Lodge liegt am Fuß eines Hügels mit Höhlen und Tempeln, so dass auch ein Spaziergang in die Umgebung interessant ist. (F)

12. Tag: Narlai – Wanderung zum Fort Kumbalgarh

Kultur_Farben_RV_19

Nach einer kurzen Anfahrt wandern Sie durch ein liebliches Flusstal. Unterwegs halten Sie am Krokodilsee, einem Paradies für Vogelbeobachter. Nach mehreren Flussüberquerungen geht es steil bergauf zum Fort von Kumbalgarh, das immer näher in Ihr Blickfeld rückt. Sie besichtigen die beeindruckende Anlage aus dem 15. Jhd. Das Fort ist von 13 Gipfeln umgeben und wurde auf dem Höchsten auf einer Höhe von 1912 m erbaut. Nach dem Besuch kehren Sie nach Narlai zurück. (F)

13. Tag: Narlai – Rohet (ca. 190 km, ca. 4 Std Fahrzeit)

Kultur_Farben_RV_22

Heute lassen Sie es etwas gemächlicher angehen. Nach einem späten Frühstück geht die Fahrt nach Rohetgarh. Die Residenz der Herren von Rohet wurde zum Hotel umgebaut, wunderschön restauriert und ist umgeben von farbenprächtigen Gärten. Am Nachmittag haben Sie Muße, sich im Hotel zu erholen oder sie durchstreifen den Ort auf der Suche nach neuen Fotomotiven. (F)

14. Tag: Rohet

Kultur_Farben_RV_18

Es geht mit dem Jeep zu den Dörfern der Bishnoi, einem Stamm, der seit Jahrhunderten in enger Verbindung und im Einklang mit der Natur lebt. Um das Jahr 1730 wehrten sich die Bishnoi im Dorf Khejarli in Rajasthan gegen die Abholzung von Khejri-Bäumen durch Soldaten des Maharaja von Jodhpur. Hierbei sollen 363 Dorfbewohner umgekommen sein. Der Protest war jedoch schließlich erfolgreich, und der Maharaja erließ ein Dekret gegen die Abholzung. Diese Protestaktion gilt als frühester Vorläufer der Chipko-Bewegung, in deren Rahmen indische Frauen seit den 1970er Jahren Widerstand gegen Waldzerstörung leisten. Am Abend kehren Sie zum Hotel zurück, wo Sie optional einen Ausritt unternehmen können. (F)

15. Tag: Rohet – Jodhpur – Jaipur (Zugfahrt ab Jodhpur ca. 6 Std)

Kultur_Farben_RV_11

Am Morgen fahren Sie zur Bahnstation und besteigen den Marudhar Express. Nach der Ankunft starten die Stadtbesichtigung und der Besuch beim sagenumwobenen Palast der Winde. Jaipur wird aufgrund der vielen rosaroten Häuser auch als „Pink City“ – die rosarote Stadt bezeichnet. (F)

16. Tag: Jaipur – Delhi (ca. 260 km, ca. 6 Std. Fahrzeit)

Kultur_Farben_RV_12

Am Morgen besuchen Sie das Amber Forts. Heute wechseln Sie das Transportmittel und reiten auf dem Rücken eines Elefanten von den Füßen des Forts bis zu seinen Toren.

Einmal im Inneren entdecken Sie den Spiegelpalast, die Audienzhalle und die wunderbaren Gärten. Später besuchen Sie den Stadtpalast und das Museum.

Anschließend fahren Sie nach Delhi zurück und besteigen am Flughafen Ihr Flugzeug nach Deutschland oder treten Ihre individuelle Verlängerung an. (F)

F=Frühstück, M = Mittagessen, A = Abendessen

Indien

Kultur und Farben Rajasthans