Wir beraten Sie gerne persönlich +49 (0) 6083 - 32 99 301

Header_Start_Indien_01
Yoga_Tempel_02

Tempel, Yoga und mehr – Südindien spirituell erleben

Privatreise, 14 Tage, ab Chennai/bis Cochin

Download

Detailprogramm

Yoga_Tempel_RV_13

1. Tag: individuelle Ankunft in Chennai – Mamallapuram, ca. 60 km, ca. 1 1⁄2 Std Fahrzeit

Namasté – herzlich willkommen im Süden Indiens! Bei der Ankunft werden Sie schon erwartet und fahren anschließend mit Ihrem Transfer nach Mamallapuram, wo Ihre Reise durch das spirituelle Südindien beginnt.

Mamallapuram, einst ein verschlafener Fischerort an der Bucht von Bengalen, ist mittlerweile nicht nur ein bekannter Badeort, sondern beheimatet einen beeindruckenden Tempelbezirk mit wunderschönen Sandstein- Schnitzereien, der seit 1985 zum UNESCO- Weltkulturerbe gehört.

Die Kombination von Strand und Tempeln, Felsenhöhlen und Leuchtturm ist faszinierend. Abendessen, Übernachtung und Frühstück.

2. Tag:  In Mamallapuram

Yoga_Tempel_RV_11

Gegen 06.30 beginnt Ihr Tag mit einer Yogastunde.


Nach dem Frühstück treffen Sie einen Hindu- Priester, der in einem Tempel eine besondere Homa-Zeremonie für Ihre Gesundheit und Ihren Wohlstand durchführt. Homa ist ein Sanskritwort welches sich auf alle Rituale bezieht, bei denen Opfergaben mit dem Gesang diverser Mantras und Pujatexten einem gesegneten Feuer übergeben werden.


Am Mittag genießen Sie ein typisch indisches Mittagessen (auf Wunsch auch vegetarisch) der Region Tamil Nadu. Diese regionale Küche zeichnet sich durch den Gebrauch von Reis, Gemüse und Linsen aus, die mit zahlreichen Gewürzen wie Curryblättern, Senfsaat, Koriander, Ingwer, Chili, Pfeffer, Zimt, Kardamom, Kumin, Muskat, Kokosnuss und Rosenwasser verarbeitet werden und traditionell auf einem Bananenblatt serviert werden. Gegessen wird mit der rechten Hand; die Bananenblätter werden nach der Mahlzeit an die Kühe verfüttert.


Später besichtigen Sie die Tempelanlagen des Ortes. Die bekannteste Sehenswürdigkeit ist

der Shore Temple, der als ältester Steintempel Südindiens gilt. Die Five Rathas wurden aus

den örtlichen Granitfelsen geschlagen, sie sind Tempelmodelle aus dem 7. Jhd. Auch die Felsreliefs und Höhlen sind Zeugnisse der Blütezeit der Pallava- Dynastie, unter der der Ort einer der bedeutendsten Häfen der indischen Ostküste war. Die malerische Landschaft mit Felsformationen und der weite Sandstrand betten die Architektur wunderbar ein.


Auf Wunsch arrangieren wir ein Treffen mit einem örtlichen Astrologen, der für Sie in die Zukunft schaut.

Abendessen, Übernachtung und Frühstück

Indien_spirituell_2016

Indien

Tempel, Yoga und mehr - Südindien spirituell erleben

Privatreise, 14 Tage, ab Chennai bis Cochin

zu jedem Termin buchbar

Preis: ab 1299,-€

Yoga_Tempel_RV_16

3. Tag: Mamallapuram – Tiruvannamalai, ca. 205 km, ca. 3 1⁄2 Std. Fahrzeit

Yoga_Tempel_RV_07

Auch heute beginnt der Tag um 06.30 mit einer Yogastunde.


Später fahren Sie nach Tiruvannamalai, man sagt dem Ort nach, er sei bekannt für ewigen göttlichen Frieden; er ist einer der meist- besuchten hinduistischen Wallfahrtsorte in Tamil Nadu. Das Wahrzeichen der Stadt ist der gewaltige Arunachaleswara-Tempel. Er ist einer der größten Tempel Südindiens und dem Gott Shiva geweiht. Zu seinen Füßen liegt die Pilgerstätte des Ramana Maharshi Ashram, der jährlich unzählige Gläubige anzieht. Das Zentrum der Stadt wird vollkommen vom Tempelkomplex beherrscht; vier riesige Gopurams (Türme) ragen in alle Himmelsrichtungen über der Stadt auf.


Am Nachmittag besuchen Sie den Arunachaleswara Tempel; Sie erleben die nicht abreißende Schlange der Pilger und nehmen an einer speziellen Puja teil.


Danach besuchen Sie den Ramana Ashram, wo Sie an der Abend-Puja teilnehmen können.

Übernachtung mit Frühstück

4. Tag: Tiruvannamalai – Madurai, ca. 340 km, ca. 7 Std Fahrzeit

Yoga_Tempel_RV_17

Heute steht ein langer Fahrtag auf dem Programm. Auf dem Weg besuchen Sie den Srirangam Tempel, den größten Tempelkomplex Asiens mit 21 Türmen und 7 konzentrischen Mauern (Nicht-Hindus ist das Betreten des Allerheiligsten verboten). Danach besuchen Sie Amma Mandapam, einen weiteren Hindutempel, der bekannt ist für Rituale, die jüngst Verstorbenen dienen sollen.


Am frühen Abend erreichen Sie Madurai und checken in Ihr Hotel ein.

Mittagessen, Übernachtung mit Frühstück

5. Tag: In Madurai

Yoga_Tempel_RV_09

Nach dem Frühstück besuchen Sie den Meenakshi Amman Tempel. Er ist Meenakshi, einer lokalen Erscheinungsform der Göttin Parvati, und ihrem Gatten Sundareshvara (Shiva) geweiht, die dem Mythos zufolge in Madurai geheiratet haben sollen. Im Gegensatz zu den meisten anderen Hindu-Tempeln steht in Madurai die Göttin im Mittelpunkt der Verehrung.


Der Meenakshi-Tempel zählt zu den herausragendsten Beispielen für die drawidische Tempelarchitektur, er hat einen rechteckigen Grundriss und ist nach geometrischen

Prinzipien aufgebaut. Im Inneren des verwinkelten Tempelkomplexes befinden sich zahlreiche weitere Bauelemente, darunter Korridore, mehrere große Säulenhallen und ein Tempelteich. Die zwölf hoch aufragenden Gopurams (Tortürme) des Tempels sind mit üppigem und bunt bemaltem Figurenschmuck ausgestattet und beherrschen weithin sichtbar das Stadtbild Madurais. Hier ist immer etwas los: Zeremonien, Musiker, Hochzeiten, Pilger, Festivals – nehmen Sie sich Zeit, die Atmosphäre in sich aufzunehmen.


Später fahren Sie zum Thirumalai Nayak Palast, der von einem italienischen Architekten erbaut wurde.


Am Nachmittag erleben Sie bei einer Rikscha- Fahrt den Bananenmarkt, Baumwollwebereien, Gemüsemärkte und das Ghandi Museum.


Am Abend besuchen Sie im Meenakshi Tempel die Nachtzeremonie.

Übernachtung mit Frühstück

6. Tag: Madurai – Coimbatore/Isha Yoga Zentrum, ca. 220 km, ca. 5 1⁄2 Std. Fahrzeit

Yoga_Tempel_RV_20

Heute beginnt der Tag wieder mit einer frühen Yogastunde, bevor Sie nach dem Frühstück zum Isha Yoga Centre im Yogiy Tempel nahe den Ausläufern der beeindruckenden Velliangiri Berge fahren. Das Yoga Zentrum ist das Zuhause der Isha Foundation, einer gemeinnützigen, spirituellen Organisation, die sich globale Harmonie zum Ziel gesetzt hat.


Am Nachmittag findet die Einführungsveranstaltung statt.

Übernachtung mit Frühstück

7. und 8. Tag: Im Isha Yoga Zentrum

Yoga_Tempel_RV_21

Heute und am 08. Tag erleben Sie Yogastunden (Surya Kriya Yoga und Upa Yoga), eine geführte Tour zum Dhyanlinga Yogic Tempel und zum Linga Bahiravi Tempel und eine Einführung in die Aumkar Meditation.

9. Tag: Isha Yoga Zentrum – Cochin, Zugfahrt

Yoga_Tempel_RV_08

Mit dem Zug geht es heute weiter nach Cochin. Eine Zugfahrt in Indien ist ein ganz besonderes Erlebnis, Familien sind unterwegs, Geschäftsleute, Verkäufer bieten Ihnen Tee und Snacks an – ein Universum für sich...


Nach der Ankunft und dem Einchecken steht Ihnen der Tag zur freien Verfügung.

Übernachtung mit Frühstück

10. Tag: In Cochin

Yoga_Tempel_RV_12

Am Morgen besuchen Sie die Jüdische Synagoge aus dem Jahr 1568( Freitag und Samstag geschlossen) und den Mattancherry Palast, der von den Portugiesen 1555 errichtet wurde. Hier bewundern Sie die gut erhaltenen Kleider, Turbane und Sänften und die Wandmalereien (Freitag geschlossen). Das Viertel zwischen der Synagoge und dem Palast ist voller kleiner und großer Geschäfte für Antiquitäten und Repliken; hier findet man Geschäfte für Kunsthandwerkliches und Traditionelles aus unterschiedlichsten Richtungen, Schmuck, Gewürze und Gewürzmischungen, Bilder, Duftöle und Parfums.


Zum Abschluss fahren Sie nach Fort Cochin, von dem man sagt, dass es die älteste europäische Ansiedlung auf indischen Boden sei. Hier finden Sie auch die berühmten chinesischen Fischernetze, die bereits im 13. Jahrhundert durch chinesische Kaufleute vom Hofe Kublai Khans eingeführt worden sein sollen.

Die vielen kleinen Gassen und Straßen mit ihren schönen alten Häusern in Fort Kochin lohnen einen Spaziergang.


Am Abend besuchen Sie eine Aufführung des bekannten Kathakali-Tanzes – ganze Geschichten werden von den aufwändig geschminkten und kostümierten Schauspielern und Tänzern erzählt – wirklich ein Erlebnis.

Übernachtung mit Frühstück

11. Tag: Cochin – Alleppey, ca 65 km, ca. 1 1⁄2 Std. Fahrzeit

Yoga_Tempel_RV_14

Am Morgen checken Sie aus und fahren nach Alleppey. Hier besteigen Sie eine „Kettuvallam“, eine traditionelle Reisbarke und fahren ganz romantisch durch das Kanalsystem der Backwaters. Die Kanäle werden von aus- gedehnten Reisfeldern begrenzt und sind oft mit einem Teppich schöner Wasserhyazinthen durchzogen.

Unterwegs halten Sie an Dörfern und werden vielleicht zu der einen oder anderen frischen Kokosnuss eingeladen.

Sie essen und übernachten auf dem Hausboot – wenn Sie abends am Ufer ankern, nur noch das Plätschern der Wellen und vielleicht das Läuten der Tempelglocken hören, kehrt Ruhe ein und der Alltag fällt von Ihnen ab.

Mittagessen, Abendessen, Übernachtung mit Frühstück

12. Tag: Alleppey – Marari

Yoga_Tempel_RV_19

Am Morgen sind Sie zurück in Allepey und fahren weiter in das Fischerdorf Mararikulam, wo Sie in Ihrem Resort am kilometerlangen Sandstrand einchecken.

Das Resort liegt inmitten eines tropischen Gartens; die in warmen Farben gehaltenen Cottages sind modern ausgestattet.

Im Ayurveda-Spa können Sie u.a. bei wohltuenden Massagen (optional buchbar) entspannen.

Übernachtung mit Frühstück

13. Tag: In Marari

Yoga_Tempel_RV_18

Dieser Tag steht zu Ihrer freien Verfügung. Genießen Sie den Pool oder spazieren Sie am Strand entlang, am Morgen können Sie an einer Yogastunde teilnehmen. Ein Tag, perfekt um die Seele baumeln zu lassen und die Eindrücke der Reise auf sich wirken zu lassen.

Übernachtung mit Frühstück

13. Tag: In Marari

Je nach Abflugzeit holt Ihr Transfer Sie für den Rückflug ab Cochin ab.

Yoga_Tempel_RV_15