Wir beraten Sie gerne persönlich +49 (0) 6083 - 32 99 301

Estland-Header_01
Baltisches-Kaleidoskop_01

Estland - Lettland - Litauen

Baltisches Kaleidoskop - das Baltikum ausführlich erleben

Mietwagenreise, 21 Tage,  ab/ bis Riga

RIGA - PÄRNU - KOGUVA (INSEL MUHU) - KURESSAARE (INSEL SAAREMAA) - TALLINN - LAHEMAA NATIONALPARK - TARTU - GAUJA NATIONALPARK - RUNDALE - BERG DER KREUZE (SIAULIAI) - KERNAVE - VILNIUS - TRAKAI - PAZAISLIS - KAUNAS - KLAIPEDA - NIDA - PALANGA - LIEPAJA - RIGA


Die drei baltischen Staaten Estland, Lettland und Litauen präsentieren sich wie eine große Wundertüte: jedes für sich ist einzigartig, alle gemeinsam sorgen sie für ein Reisevergnügen voller Abwechslung.


Quicklebendige Städte wie Riga, Vilnius und Tallinn, die sich mit einem Mix aus mittelalterlichen Gassen, barocken Kirchen oder Jugendstilhäusern für Besucher herausgeputzt zu haben scheinen – und dennoch hochmodern sind. Straßencafés und Restaurants, teils mit eigenen Brauereien und kräftigem Craft-Beer, und Markthallen voller Köstlichkeiten laden zum Verweilen und Probieren ein. Museen und ein „non-Museum“ in Vilnius bringen Ihnen die Kultur nahe, im Non-Museum Telia Nemuziejus ganz modern in Form von animierten Filmen und mit Kurztrips per Virtual-Reality-Brille.


Burgen, Schlösser und Herrenhäuser säumen genauso Ihren Weg wie unberührt scheinende weite Nationalparks. Im Gauja Nationalpark und im Lahemaa Nationalpark locken Wanderwege zum Entdecken und versteckte Buchten laden zum Entspannen ein. Die Insel Saaremaa liegt so abgelegen, dass sich hier eine eigene Sprache entwickelt hat. Ihr Nationalpark Vilsandi ist besonders gut zur Vogelbeobachtung geeignet.


Und nicht zu vergessen die Kurische Nehrung mit ihren Dünen, Stränden und dem hübschen Ort Nida. Hier verbrachte schon Thomas Mann wunderbare Sommermonate...ach, wir könnten ewig schwärmen...


Mietwagenreise 21 Tage, ab/bis Riga, individualisierbar und verlängerbar

Höhepunkte:

  • Die Städte Riga, Tallinn und Vilnius, deren Altstädte zum UNESCO Weltkulturerbe gehören
  • Die Inseln Muhu und Saaremaa
  • Der Lahemaa Nationalpark und der Gauja Nationalpark
  • Universitätsstadt Tartu
  • Schloss Rundale, das „Versailles des Baltikums“
  • Der Berg der Kreuze bei Šiauliai
  • Die Wasserburg Trakai
  • Die Dünen der Kurischen Nehrung
  • Zeit zum Entspannen an der Ostsee

Estland - Lettland - Litauen

Baltisches Kaleidoskop - das Baltikum ausführlich erleben

Mietwagenreise, 21 Tage, ab/bis Riga  

zu jedem Termin buchbar

Preis: ab 2349,- €

Termine und Preise:

Diese Reise ist ab 2 Personen zu jedem Wunschtermin im Zeitraum von April bis Ende September buchbar

Wir sind gesetzlich verpflichtet darauf hinzu- weisen, dass diese Reise allgemein nicht ge- eignet ist für Menschen mit eingeschränkter Mobilität. Bitte sprechen Sie uns im Einzelfall gern an.

Preis im DZ p. P. bei Hotels der 4* Kategorie:ab 2349,- €, EZ-Zuschlag auf Anfrage


Die Preise können je nach Saison variieren

In den Leistungen enthalten:

  • Individuelle Reiseplanung
  • 20 Übernachtungen im DZ mit Frühstück in 4* Hotels
  • City Tax in Vilnius und Kaunas
  • Mietwagen der Standard-Klasse (z.B.: WV Passat, Toyota Avensis) von Tag 1 bis Tag 21
  • Freie Kilometer
  • Mietwagen-Haftpflichtversicherung und Kaskoversicherung mit 300,- € Selbstbeteiligung
  • Informationsmaterial
  • 24-Stunden-Notrufnummer, deutschsprachig


In den Leistungen nicht enthalten: 

Internationale Flüge, Eintrittsgebühren, Fähr- überfahrt auf die Kurische Nehrung, Ökogebühr, optionale Aktivitäten, persönliche Extras, Kaution für den Mietwagen (300,- €), Benzin, Zusatz- fahrer, GPS, Zuschlag für Kaskoversicherung ohne Selbstbeteiligung (25,- € /Tag), persönliche Reiseversicherung.

1. Tag: individuelle Ankunft in Riga

Baltisches-Kaleidoskop_RV_01

Bei der Ankunft am Flughafen übernehmen Sie Ihren Mietwagen und fahren zu Ihrem zentral gelegenen Hotel. Nutzen Sie den Rest des Tages für einen ersten Bummel durch die geschichtsträchtige Stadt.

Übernachtung mit Frühstück

2. Tag: in Riga

Baltisches-Kaleidoskop_RV_02

Der heutige Tag steht ganz im Zeichen der lettischen Hauptstadt. Die Rigaer Altstadt wurde in großer Pracht wiederaufgebaut und gehört seit 1997 zum UNESCO-Weltkulturerbe. Hier fühlt man sich inmitten von Barock- und Jugendstilgebäuden fast wie einem Freilichtmuseum – und trotzdem ist die Stadt mit ihren vielen jungen Leuten auch sehr modern, ein reizvoller Kontrast. Für eine Pause von den Besichtigungen bieten sich die zahlreichen Restaurants und Cafés am Rat- hausplatz an. In den 5 Pavillons des Zentral- marktes können Sie baltische Leckereien wie Birkensaft, Sauerampfersuppe oder mit Käse gefüllte Pfannkuchen probieren.

Das Schwarzhäupterhaus lohnt einen Besuch genauso wie der Dom oder das Lettische Ethnographische Freilichtmuseum am Ufer des beschaulichen Jugla-Sees.

Übernachtung wie Vortag

3. Tag: Riga - Pärnu, ca. 180 km

Baltisches-Kaleidoskop_RV_03

Pärnu nennt man auch gern die „Sommer- hauptstadt Estlands“. Ihre Lage am Ausläufer des Rigaischen Meerbusens und die 3 km Sandstrand sorgen für Entspannung, zum Bummeln lädt die Promenade ein. 1838 wurde in Pärnu die erste Badeanstalt eingerichtet, seither erfreut sich die Stadt auch eines guten Rufes als Kurstadt.

Übernachtung mit Frühstück

4. Tag: Pärnu - Koguva (Insel Muhu) - Kuressaare (Insel Saaremaa), ca. 170 km

Baltisches-Kaleidoskop_RV_04

Über die Insel Muhu kommen Sie zur Insel Saaremaa, der größten Insel Estlands. Nach der Fährüberfahrt nach Muhu lohnt sich ein Stopp im Dorf Koguva mit seinen Steinmauern, der wilden Steilküste von Üügu und einem der ältesten Gotteshäuser in Estland, der Kirche Katariine mit ihren heidnischen Grabsteinen. Saaremaa ist ganz besonders: die Insel gehört zwar zu Estland, liegt aber so abgeschieden, dass sich hier eine eigene Kultur mit eigener Sprache und eigenem Kleidungsstil gebildet hat. Zudem bietet Saaremaa eine großartige Natur: hier wachsen Orchideen, unzählige Zugvögel nutzen die Insel zur Rast und in den Buchten der Insel trifft man auf Robben. Selbst Bären und Elche soll es hier geben.

Übernachtung und Frühstück

5. Tag: Kuressaare auf Saaremaa

Baltisches-Kaleidoskop_RV_05

Wenn Sie Wildtiere beobachten möchten bieten sich einige kleine Naturschutzgebiete und der Nationalpark Vilsandi an, der besonders gut zur Vogelbeobachtung geeignet ist.

Besonders ist auch der kreisrunde und grünlich schimmernde Kaali-Meteoritenkrater, der in einem kleinen Wald vor Kuressaare liegt. Auch die Steilküste Panga Pank in der Küdema Bucht lohnt einen Besuch.

Kuressaare selbst war bereits Mitte des 19. Jh. unter dem Namen Arensburg weithin als Kur- und Badeort bekannt, hier finden Sie auch die mächtige Bischofsburg. Immer wieder werden Sie unterwegs auch auf Windmühlen treffen, deren Wiederaufbau ein ambitioniertes Projekt ist.

Übernachtung wie Vortag

6. Tag: Kuressaare - Tallinn, ca. 220 km

Baltisches-Kaleidoskop_RV_06

Von Kuressaare fahren Sie heute nach Tallinn. Nutzen Sie die TallinnCard um die Stadt zu erkunden, mit der Karte erhalten Sie kostenlosen Eintritt in zahlreiche Museen und Sehenswürdigkeiten der Stadt und können den öffentlichen Nahverkehr nutzen. Auf relativ überschaubarem Raum finden Sie in Tallinn Kultur, Geschichte, Gegenwart und ein reges Nachtleben.

Übernachtung mit Frühstück

7. Tag: In Tallinn

Baltisches-Kaleidoskop_RV_07

Der Domberg bildet den Ursprung Tallinns. Hier ließen sich die ersten Bewohner nieder, um einen guten Überblick zu haben. Der Blick vom Domberg ist auch heute noch großartig und der Dom selbst ist natürlich auch ein Wahrzeichen der Stadt. Ebenfalls auf dem Domberg finden Sie die wunderschöne Alexander-Newski-Kathedrale, die mit ihren Zwiebeltürmen an russische Kirchen erinnert. Mit rund 314 Metern Höhe ist der Fernsehturm das höchste Bauwerk Estlands. Sie können den Turm bis zu einer Höhe von 170 besichtigen; oben angekommen erwartet Sie eine Multimedia Installation zur Geschichte Estlands. Wieder auf dem Boden angekommen ist ein Bummel durch die Altstadt Tallinns empfehlenswert. Sie gehört zu den am besten erhaltenen mittelalterlichen Altstädten Europas und zum UNESCO Weltkulturerbe.

Übernachtung wie Vortag

8. Tag: Tallinn - Lahemaa Nationalpark, ca. 70 km

Baltisches-Kaleidoskop_RV_08

Sie verlassen die Stadt und fahren zum nächsten wunderschönen Nationalpark, dem Lahemaa Nationalpark, nur knapp eine Stunde von Tallinn entfernt. Der Nationalpark ist mit seinen weit ins Meer reichenden Halbinseln und Buchten, seinen weiten Wäldern und Wasserläufen hervorragend zum Entspannen geeignet.

Übernachtung mit Frühstück

9. Tag: im Lahemaa Nationalpark

Baltisches-Kaleidoskop_RV_09

Man sagt den Esten nach, eines der aber- gläubischsten Völker Europas zu sein, die bei Problemen in den Wald gehen und einen Baum umarmen – und das geht nirgends besser als im Lahemaa Nationalpark, dem Wanderidyll zwischen der lieblichen Ostsee-Küste und wildem Wald. Auch liebevoll restaurierte Gutshöfe, kleine Fischerdörfer und das eine oder andere Herrenhaus finden Sie bei Ihrer Fahrt durch die Region.

Übernachtung wie Vortag

10. Tag: Lahemaa Nationalpark - Tartu - Gauja Nationalpark, ca. 320 km

Baltisches-Kaleidoskop_RV_10

Auf dem Weg zum Gauja Nationalpark machen Sie Halt in Tartu, der ältesten Stadt im Baltikum – die trotzdem sehr modern ist. Ihr Wahrzeichen ist der Brunnen mit der Skulptur der „Küssenden Studenten“. Die Altstadt Tartus wird Sie mit ihrem historischen Charme begeistern und mit dem wunderbaren Blick vom Domberg, dem Toomemägi. Ein Spaziergang unter der berühmten Engelsbrücke und der Teufelsbrücke lässt Sie das kulturelle Flair der Stadt spüren.

Unser Tipp: ein Besuch im „Tagurpidi Maja“ vor dem Estnischen Nationalmuseum. Das Holzhaus im estnischen Baustil steht auf dem Kopf – ein architektonisches Meisterwerk. Alles was normalerweise auf dem Boden steht hängt hier in der Luft, skurril und perfekt für schöne Schnappschüsse.

Anschließend setzen Sie die Fahrt zum Gauja Nationalpark fort.

Übernachtung mit Frühstück

11. Tag: Im Gauja Nationalpark

Baltisches-Kaleidoskop_RV_11

Der Gauja Nationalpark ist der älteste Nationalpark des Baltikums. In diesem eiszeitlichen Urstromtal finden Sie Waldseen, versteckte Höhlen und Grotten, Sandstein- klippen und mehr als 800 Pflanzenarten sowie weit über 100 Vogelarten – ein Paradies für Naturliebhaber.

Außerdem finden Sie hier einzigartige Kulturdenkmäler wie die von dichtem Wald umgebene Bischofsburg von Turaida oder die imposante Ruine der Kreuzritterburg von Cesis.

Übernachtung mit Frühstück

12. Tag: Gauja Nationalpark - Rundale - Berg der Kreuze - Šiauliai, ca. 250 km

Baltisches-Kaleidoskop_RV_12

Weiter geht es nach Litauen. Unterwegs können Sie am prachtvollen Schloss Rundale halten, das sich der Herzog von Kurland im 18. Jh. als eine Sommerresidenz errichten ließ. Lassen Sie sich Zeit für den Besuch, denn allein die Gartenanlagen sind ein Traum – nicht umsonst nennt man Schloss Rundale auch „Versailles des Baltikums“.

Ein weiter Halt lohnt sich nahe Šiauliai an der Pilgerstätte am „Berg der Kreuze“ – wie der Name schon sagt, finden Sie hier Tausende Kreuze aller Größen.

Übernachtung mit Frühstück

13. Tag: Šiauliai - Kernavè - Vilnius, ca. 200 km

Baltisches-Kaleidoskop_RV_13

Kernavè war die erste historische Hauptstadt Litauens. Hier befindet sich der einzige Burgbergkomplex in der Region der Ostsee, bzw seine Überreste. Die Ausgrabungsstätte gehört zum UNESCO-Weltkulturerbe.

Dann fahren Sie weiter nach Vinius – verschaffen Sie sich einen ersten Überblick bei einem Bummel durch das Labyrinth der kleinen Gassen.

Übernachtung mit Frühstück

14. Tag: In Vilnius

Baltisches-Kaleidoskop_RV_14

Seit 1994 gehört die Altstadt zum UNESCO- Weltkulturerbe. Neben den vielen Sehenswürdigkeiten wie der Gediminasburg im Zentrum, die man mit einem Schrägaufzug erreicht, finden Sie in Vilnius auch junge, hippe und kreative Viertel – und im Osten der Stadt, getrennt durch den Fluss Vilnia, gibt es sogar eine „eigene Republik“: Užupis.

Am 1. April 1997 wurde für Užupis ein Präsident ernannt, es gibt eine eigene Verfassung, eine Flagge und eine Währung – anerkannt ist die freie Republik aber nicht, sie gilt als Künstlerhochburg und ist auf jeden Fall einen Besuch wert.

Übernachtung mit Frühstück

15. Tag: Vilnius - Trakai - Pažaislis - Kaunas, ca. 120 km

Baltisches-Kaleidoskop_RV_15

Von Vilnius geht es zunächst nach Trakai, der mittelalterlichen Hauptstadt des Landes, umgeben von Seen, Wäldern und zwei Burgen. Die Inselburg mit dem darin befindlichen Historischen Museum ist der ganze Stolz Litauens. Das Kloster Pažaislis aus dem 17. Jh. besitzt eine der schönsten Barockkirchen des Landes.

Kaunas, Ihr heutiges Ziel, ist die zweitgrößte Stadt Litauens. Kaunas liegt an der Mündung der Neris in die Memel und ist für seine Alt- stadt und seine reizvolle Fußgängerzone ''Laisves Aleja'' (Allee der Freiheit) berühmt. Die historische Altstadt bildet das Herz von Kaunas. Bauwerke aus Gotik und Barock, der Präsidentenpalast und das Perkunashaus wechseln sich ab mit kleinen gemütlichen Cafés und Restaurants. Das weiße Rathaus mit seinem 53 m hohen Turm trägt den Beinamen „Der Schwan von Kaunas“, es gilt als einer der architektonischen Höhepunkte der Stadt.

Übernachtung mit Frühstück

16. Tag: Kaunas – Klaipeda - Nida, ca. 360 km

Baltisches-Kaleidoskop_RV_16

Klaipeda, (deutsch: Memel) ist die älteste und drittgrößte Stadt Litauens. Die reizende Altstadt mit Fachwerkhäusern und Straßen aus Kopfsteinpflaster erinnert an die Zugehörigkeit zu Preussen.

Mit der Fähre setzen Sie auf die Kurische Nehrung über. Hier erwartet Sie die Sagenwelt auf dem Hexenberg in Juodkrantė, die Hohe Düne, die Bernsteingalerie und das Sommer- haus von Thomas Mann in Nida.

Nida ist ein hübscher Sommerfrische-Ort mit bunten Fischerhäuschen mit blühenden Gärten, Restaurants und Cafés und der neu gestalteten Promenade mit Souvenir- und Bernsteinläden.

Unser Tipp: Wenn Sie ein Schild mit „Rukyta Zuvis“ sehen – kehren Sie ein und probieren Sie den geräucherten Fisch, den es hier gibt!

Übernachtung mit Frühstück

17. Tag und 18. Tag: Nida

Baltisches-Kaleidoskop_RV_17

Wandern oder radeln Sie die eindrucksvollen Sanddünen entlang oder relaxen Sie heute ganz einfach. Spätestens zum Sonnenuntergang lohnt sich ein Spaziergang zur Düne Parnidden im Süden Nidas. Sie ist die zweitgrößte Düne Europas; von der Aussichtsplattform haben Sie einen wunderbaren Blick über die Dünenlandschaft, auf das Haff und den Ort.

Übernachtung wie Vortag

19. Tag: Nida - Palanga - Liepaja, ca 150 km

Baltisches-Kaleidoskop_RV_19

Heute geht es zurück aufs Festland und weiter nach Palanga.

Palanga ist der beliebteste Kurort in Litauen. Die langen und hellsandigen Strände der Ostsee, die Dünen, die saubere Luft und die duftenden Kiefernwälder ziehen jährlich zahlreiche Besucher an, hier befindet sich auch das größte Bernsteinmuseum der Welt. Weiter geht es nach Liepaja, der alten Hafenstadt, die besonders aufgrund der langjährigen Bernsteintradition bekannt ist.

Übernachtung und Frühstück

20. Tag: In Liepaja

Baltisches-Kaleidoskop_RV_20

Liepaja liegt an der berühmten Bernstein- straße und ist die drittrößte Stadt Lettlands. Besonders die große Sonnenuhr aus Bernstein in verschiedenen Farben in der Innenstadt erinnert an die Tradition der Bernsteinschleifer. Nach einer stürmischen Nacht kann man auch heute noch am 8 km langen Ostseestrand schöne Steine finden.

Ein wenig unheimlich ist der Besuch in Karosta, der Militärstadt mit dem Kriegshafen neben Liepaja, der langsam verfällt.

Liepaja ist auch die Stadt der Rockmusik mit zahlreichen Konzerten.

Übernachtung und Frühstück

21. Tag: Liepaja - Riga - Abreise, ca. 230 km

Baltisches-Kaleidoskop_RV_21

Eine ereignisreiche Reise neigt sich dem Ende zu.

Sie fahren zum Flughafen von Riga, dort geben Sie Ihren Mietwagen wieder ab und treten die Heimreise an.