Wir beraten Sie gerne persönlich +49 (0) 6083 - 32 99 301

Woman_Kopf_04.png
Woman_Kopf_03.png
Wo_Marokko_mystische_01.png

13 Tage Rundreise

Marokko

Mystische Reise

Wo_Marokko_mystisch_02.png

13 Tage, ab/bis Marrakesch


1. Tag: individuelle Anreise in Marrakesch

Individuelle Anreise nach Marrakesch, am Flughafen   werden Sie von Ihrem Reiseleiter herzlich empfangen und in Ihr Hotel gebracht. (A)

2. Tag: Marrakesch

Wo_Marokko_mystisch_12.png

Am Morgen erwartet Sie bereits ein ganz besonderes Erlebnis: ein Besuch in einem typsischen Hamam, einem traditionellen Badehaus mit der traditionellen Trennung von Damen und Herren (fakultativ). Danach sind Sie frisch gestärkt für den Besuch der weitläufigen Souks von Marrakesch, die Sie mit unzähligen Werkstätten, kleinen Läden, winzigen Gässchen und      unendlichen Eindrücken erwarten. Am Nachmittag besuchen Sie den Djema-el-Fnaa, den Platz der Gehenkten, der sich am frühen Abend in eine Art Live-Theater verwandelt mit seinen Schlangenbeschwörern, Berbermusikanten, Schreibern, Akrobaten und unzähligen Essensständen, die ihre Düfte in den Abendhimmel schicken. Wen ein wenig Abenteuer und Mystik lockt, kann sich gern von einer Kartenlegerin die Zukunft vorhersagen lassen. (F/M/A)

3. Tag: Marrakesch - Ighrem Akdim

Wo_Marokko_mystisch_11.png

Am frühen Morgen verlassen wir Marrakesch und  überqueren den Pass Tizi’n Tichka. Die Passstraße verbindet Marrakesch mit den Tälern im Süden, die das Tor zur Wüste bilden. Ein Zwischenstopp auf dem stets sehr windigen Tizi-n-Tichka-Paß, der mit 2.260 m der höchste Pass Marokkos ist, bietet einen wunderbaren Blick  bis zum Berg Toubkal. Weiter über Ouarzazate und einem Teil der „Straße der tausend Kasbahs“ erreichen Sie das Tal der Rosen. Über einen Feldweg erreichen Sie das Ziel unseres ersten Trekkings, das Dorf Ighrem Akdim. (F/A)

4. Tag: Ighrem Akdim – Aguerzaka

Wo_Marokko_mystisch_03.png

Der Jeep bringt Sie ins Tal der Rosen, den Startpunkt für Ihre Wanderung. Besonders im Frühling locken die Rosen aus Marokkos Süden zartrosa und mit betörendem Duft. Sie bilden die Basis für allerlei wohltuende Kosmetik und Düfte. Hier erwartet Sie eine zauberhafte Landschaft, die sich mit ihren Kontrasten aus wüstenartigen Gebirgen und saftiggrünen Gärten ihren traditionellen Charme bewahrt hat. Durch Schluchten, die der Fluß M’Goun in den roten Granit gefräst hat erreichen Sie das Dorf Aguerzaka. Dieses kleine Dorf, das aus Lehm-Kasbahs erbaut an den Füßen des Hohen Atlas liegt, ist noch fast komplett von der Außenwelt abgeschnitten. Hier werden Sie in einer einfachen Gite, einer Art Berghütte,  übernachten. Ca 2 ½ Stunden Gehzeit. (F/M/A)

Wo_Marokko_mystisch_10.png

5. Tag: Aguerzaka – Amejgag

Über eine wunderbare Bergstrecke erreichen Sie die wüstenartigen Hügel des Jebel Touchar. An den Ufern ausgetrockneter Flüsse treffen Sie hier auf Nomaden, die auf althergebrachte Weise in Höhlen wohnen. Über einen schmalen Pass auf 2000m Höhe erreichen Sie das Dörfchen Amejgag mit seinen beeindruckenden Kornkammern im grünen Tal von Assif Imsker. Übernachtung in einer Gite. Ca 5 ½ Stunden Gehzeit. (F/M/A)

Wo_Marokko_mystisch_04.png

6. Tag: Amejgag – Berber-Riad

Heute queren Sie ausgedehnte landwirtschaftlich kultivierte Flächen bevor Sie den Zufluss des Assif Ait Tomer erreichen. Danach folgen Sie der kühlen, tiefen Schlucht. Auf der anderen Seite sehen Sie die Berge in unglaublicher Schönheit. In vielen kleinen Dörfern am Wegesrand liegen Kornkammern, die  in ihrer Bauweise an Forts erinnern. Die heutige Nacht verbringen Sie in einem Berber-Riad. Ca 6 Stunden Gehzeit (F/M/A)

7. Tag: Berber-Riad – Tinghir

Wo_Marokko_mystisch_13.png

Nach dem Frühstück erwartet Sie ca 1 Stunde Wanderung durch das wunderschöne Tal der Rosen. Hier erwartet Sie schon Ihr Jeep/Kleinbus für die Weiterfahrt nach Tinghir. Mit ein bisschen Glück treffen Sie unterwegs in Boutaghrar eine Nomadenfamilie, Freunde Ihres Reiseleiters,  bevor Sie die Dades-Schlucht erkunden. Übernachtung in Tinghir. (F/A)

8. Tag: Tinghir – N’Kob

Wo_Marokko_mystisch_08.png

Heute geht es über Tamsahalte nach N’Kob, einem sehr ursprünglichen Ort im Süden Marokkos. In einer Umgebung der Ruhe, weitab von Lärm und Hektik, werden Sie empfangen.  (F/A)

9. Tag: N’Kob – Wüstencamp

Wo_Marokko_mystisch_05.png

Mit einem lokalen Transport geht es zum Startpunkt für die nächste Wandertour. Und dann wird es spannend: Sie lassen die besiedelten Gebiete hinter sich, steigen auf Ihre Kamele und reiten ca. 15 Kilometer durch die Wüste. Es ist ein ganz besonderes Erlebnis, den Lärm der Zivilisation hinter sich zu lassen und nur noch die Geräusche der Kamele und der Begleitmannschaft wahrzunehmen. Am Abend erwartet Sie Ihr Zeltcamp mit einem romantischen Abendessen unter dem Sternenhimmel, der hier so klar und voller Sterne ist wie fast nirgendwo sonst. Lassen Sie sich verzaubern von einheimischen Musikern mit ihren Instrumenten und Volksliedern. Übernachtung im Zelt. (F/A)

10. Tag: Kameltrekking durch die Wüste

Wo_Marokko_mystisch_07.png

In gemächlichem Tempo durchqueren Sie auf dem Kamelrücken große, weite Landschaften. Palmenhaine, kleine Wasserbassins zwischen Felsen, Schirmakazien, Schotter, eine Wasserstelle säumen Ihren Weg. Langsam tauchen Sie ein in den Rhythmus der regelmäßigen Pausen und Mahlzeiten, des Gehens in der Weite. Sie entdecken die unterschiedlichen Gesichter der Wüste und erhalten dank Ihrer Begleiter Einblicke in das Leben der Menschen in dieser mächtigen Landschaft. Sprachmelodien, Gestik, die Art sich zu bewegen, das Lachen, die köstlichen Düfte der Mahlzeiten, die Stille und die Weite lassen diese Tour zu einem mystischen Erlebnis werden. Am Abend erwarten Sie wieder Musik, Gesänge und Tausende Sterne... Tagesdistanz  ca 25 km. (F/M/A)

Wo_Marokko_mystisch_01.png

11. Tag: Wüstencamp – N’Kob

An der nächsten „Straße“ in der Wüste wartet schon Ihr Begleitfahrzeug auf Sie und bringt  Sie zu den Felsgravuren von Ait Ouzik. Weiter führt die Route  vorbei an Steinwüste und Oasendörfern zurück nach Tamsahalte und N’kob. (F/M/A)

12. Tag: N’Kob – Marrakesch

Wo_Marokko_mystisch_09.png

Sie verlassen den Süden Marokkos; die Fahrt führt durch das fruchtbare Draatal und den Tinifift-Pass wieder nach Marrakesch zurück. Unterwegs halten Sie in Ouarzazate zum Mittagessen. (F/M/A)

13. Tag: Abreise

Leider heißt es Abschied nehmen vom Orient, der Transfer bringt Sie zum Flughafen und mit vielen Eindrücken geht es Richtung Deutschland (F)

F = Frühstück, M= Mittagessen, A= Abendessen

Download

Detailprogramm

Preis: ab 1299,-€

Termin:  06.05.2017 - 18.05.2017